Dubrovnik – Das Leid mit der Schönheit

Ein Häusermeer aus ockergelben bis ziegelroten Dächern ruht wie in einer Muschel aus Stein, die sich am Land festhält. Einmal Dubrovnik auf ihrer 2 Kilometer langen Stadtmauer umrunden, ist alleine schon den Stadtbesuch wert.

 

DUBROVNIK BESUCHEN WIR PER SCHIFF AB DER INSEL KORCULA

Dubrovnik Tipps Sehenswürdigkeiten Stadttour Besichtigung
Dubrovnik
Dubrovnik Cafe Bars Meeres Klippen Tipps Sehenswürdigkeiten Stadttour
Dubrovniks einladende Bars & Cafes an den Klippen der Stadtmauer – Bad inklusive
Dubrovnik wall tour Stadtmauer Ticket Tipps Sehenswürdigkeiten Highlights
Ein guter Tag – denn heute ist Dubrovniks Stadtmauer fast leer
Stradun Dubrovnik Altstadt Tipps Tour
Heute Flanierstrasse – früher floss hier ein Meeresarm durch zwei Siedlungen

Dubrovnik Kayaking cliff restaurant Rundgang Stadtmauer Wall
Dubrovnik – viel zu sehen gibt es von der Stadtmauer

 

Dubrovnik, die ehemals freie Seerepublik Ragusa, war seit jeher eine stolze reiche Stadt voller antiken Ruhmes, die Jahrhunderte lang den Türken und Venezianern trotze. Ihre Bewohner, die sich als Herren aufführten, werden in Kroatien immer noch Gospari, 'Herren' genannt und machen heute nur noch 8% der Stadtbewohner aus. Auf der prachtvollen breiten 'Stradun' flanieren anstelle der Stadtadeligen, Touristen aus aller Welt. Früher floss hier ein Meeresarm durch, der die beiden Siedlungen Dubrava und Ragusa trennte, bis er im 12. Jh. zugeschüttet wurde.

 

Seit die 'Perle der Adria' nach dem Balkankrieg wieder im alten Glanz erstrahlt, wird sie aufs neue belagert vom hemmungslosen Kreuzfahrt-Tourismus mit Tausenden von Passagieren, die Dubrovnik sprengen. An Tagen mit 5 Kreuzfahrtschiffen braucht man entweder starke Nerven, oder man bleibt besser weg. (im Cruise Ship Plan nachschauen s. unten).

 

Die Zerstörungswut im Balkankrieg war in Dubrovnik am Größten. Ein sinnloses Zerstören von Schönheit und Zivilisation. An Nikolaus 1991 fielen alleine 2000 Granaten auf die Dächer der Altstadt. Zweidrittel von Dubrovnik wurde während der 9-monatigen Belagerung zerstört, und bis heute sind im Unesco Weltkulturerbe Kriegswunden zu finden. Nur der sechs Meter dicke Festungsring konnte standhalten.

 

Dubrovnik Game of Thrones Tour Stadtmauer Wall walk
Dubrovnik 'Game of Thrones' Drehort

In Dubrovnik nicht versäumen

  • Unbedingt machen! Rundgang auf der mittelalterlichen Stadtmauer ca. 1 ½ Stunden, möglichst früh auf die Mauer gehen vor der Hitze und Menschenflut, die aus den Kreuzfahrtschiffen steigt. Aufstieg am Ploce oder Pile-Tor. Nicht günstig, aber lohnt sich. Der Cruise Ship Plan Dubrovnik zeigt täglich die Zahl der einlaufenden Kreuzer. Entspannt war unser Besuch Anfang Juni bei nur einem Schiff.
  • Dubrovnik Walking Tours, verschiedene Touren in Gruppen oder privat. Für Fans von 'Game of Thrones' von gibt es Walking Tours zu den Drehorten. Erhebliche Proteste der Kirche gab es bevor Hauptakteurin Cersei Lannister nackt über die Barocktreppen der Jesuitenkirche hinabschreiten durfte.
Photo by Emmanuel Ortiz - 1995
Photo by Emmanuel Ortiz - 1995

DEN BESUCH DER

WAR PHOTO LIMITED Ausstellungen möchte ich jedem ans Herz legen. Auch wenn die äußeren Narben in Kroatien fast verheilt sind, lassen die Bilder erahnen, welche seelischen Wunden es in dem Land geben muss. (Lage google map)

Zum Foto: A Bosniak soldier cries after arriving to his home village, 3 years early he had hid in the forest and watched his family and the rest of the village executed by Bosnian Serb forces.


 Jesuitenkirche St. Ignatius, Dubrovnik
Eine schöne Barocktreppe führt zur Jesuitenkirche St. Ignatius

Dubrovnik in 4 Stunden – unsere schnelle Tour ab der Insel Korcula

4 Stunden Zeit bleiben uns für Dubrovnik. Wir kommen mit dem Katamaran von der Insel Korcula und müssen mit ihm am Abend wieder zurück. Hin und her haben wir überlegt, ob wir den Weg bis nach Dubrovnik wagen sollen, um dann im Selfie-Stau mit 30.000 Besuchern zu enden? Unser Camp in Orebic (auf Peljesac) schlug uns diesen Tagesausflug vor – wenn auch kurz, dafür völlig entspannt und ohne Fahrstress. Wir wählen einen Tag, an dem nur ein einziges Kreuzfahrtschiff vor Dubrovnik liegt (bei 4 Schiffen wirds richtig voll). Auf der 2km langen Stadtmauer haben wir viel Platz. Es geht auf und ab, wir sind begeistert von den immer neuen Ein- und Ausblicken. Ein Meer roter Dächer, dazwischen ein Basketballplatz, unter uns in den Klippen einladende Bars, Kayakfahrer, die einmal um Dubrovnik paddeln (Verleih vor Ort). Erspart bleibt uns das geschilderte Szenario eines Camping-Nachbars, der sich an gleicher Stelle in einem Hochsommer ganze 200 Meter in einer 1/2 Stunde voranschieben konnte.

 

Infos zum Dubrovnik-Tagestrip ab Korcula

 

Mit dem klimatisierten Katamaran dauert die Fahrt 2 Stunden. Unsere Abfahrt in Korcula Stadt war um 10.10-12.00 Uhr, die Rückfahrt 16.30-18.20 Uhr. Hin- und Rückfahrt ca. 30€ pro Person, plus Taxi 2x 10€. Der Hafen in Dubrovnik liegt etwas außerhalb, um keine Zeit zu verlieren nehmen wir das Taxi (alle mit gleichem Festpreis), 10min bei normalen Verkehr, zurück zum Schiff nicht zu knapp losfahren, bei viel Verkehr können daraus 30min werden. Alternativ Bushaltestelle in der Nähe.

  • Tägliche Fährverbindungen von Peljesac nach Korcula (15 Minuten Überfahrt) aktuell erfragen. Die Autofähre fährt nach Korcula/Domice 2km vor der Altstadt. Die Passagierfähre ab/bis zur Altstadt.
  • TIPP. Den Abend im romantisch schönen Korcula ausklingen lassen in einem Restaurant oder in der kleinen Gasse sitzen in der Weinbar Bokar mit richtig guten lokalen Winzern. Mit der letzten Personenfähre ca. 20h30 geht's zurück nach Peljesac/Orebic.
Dubrovnik zentrum Highlight Tipps
Sponza Palast und Uhrtum am zentralen Luža-Platz in Dubrovnik
Katamaran speed boat  Korcula Dubrovnik
Schnellboot Korcula-Dubrovnik
Stadtführung Dubrovnik tipps Sehenswürdigkeiten
Weltkulturerbe Dubrovnik

 

BUCHVORSTELLUNG Jugoslawien und seine Nachfolgestaaten 1943 – 2011

von Holm Sundhaussen (Amazon)

 

Wer sich eingehend mit der Geschichte Jugoslawiens unter Tito, dem Zerfall und den Jugoslawienkriegen in den 1990er Jahren befassen will, der lese das Buch von Holm Sundhaussen.

Der Autor war Professor für Südosteuropäische Geschichte am Osteuropa-Institut der Freien Universität Berlin. Sundhaussen beschreibt jenseits von ethnischen oder nationalistischen Sichtweisen den Verlauf des unsäglichen Balkankonflikts. Er widmet sich auch in einem Exkurs dem Thema Massengewalt und stellt unter Bezug auf die internationale Gewaltforschung fest, dass die Gewaltexzesse während der Jugoslawienkriege keineswegs ein besonders „balkanisches“ Phänomen sind.

 

 


Text und Fotos von Jürgen Mahler

 

 


Wenn Euch der Bericht gefallen hat, freue ich mich über einen Eintrag in mein Gästebuch.