Kroatiens Insel Hvar macht gelassen

Es urlaubten schon viele Stars und Royals auf Dalmatiens Trendinsel. Um ihre einmalige Kulisse wird die venezianisch geprägte Stadt Hvar an der ganzen Adria beneidet. Die mediterrane Insel lockt aber auch mit einer besonders reizvollen Natur und einem ausgesprochen milden Klima. Es scheint, alle fühlten sich hier wohl, Naturfans, Sonnenanbeter, Ruhesuchende, Wanderer, Partyfeiernde und Yachtsetter. 

Ausblick Festung Bucht von Hvar
Ausblick von der Festung über die Bucht von Hvar
Hvar Altstadt mit Festung Fortica Spanjola
Über der schönen Stadt Hvar wacht die mächtige Fortica Spanjola

Hvars 2400 Jahre alte Kunst der Trockenmauern sowie seine Mittelmeerküche sind UNESCO geschütztes Erbe. Die Insel hat eine lange Weintradition, ihr Olivenöl zählt zu den besten der Welt und jedes Jahr im Juni wird das Lavendelfest gefeiert.

Lavendelfelder zwischen alten Trockenmauern Insel Hvar
Lavendelfelder zwischen alten Trockenmauern bei Malo Grablje
Octopus Peka im Restaurant Mala Milna Hvar
Octopus Peka im Restaurant Mala Milna
Top Küstenwanderung Insel Hvar zum Sveti Nikola
Eine Top Küstenwanderung führt im Inselsüden auf den Gipfel Sveti Nikola

 

Insel Hvar Anreise. Es gibt zwei Festlandverbindungen mit der Autofähre: Split – Stari Grad (Insel Hvar) 2 Stunden, und südlicher Drvenik – Sucuraj (Insel Hvar) 35 Minuten. Die kürzere Überfahr ist wesentlich günstiger, wer jedoch wie die meisten in den Inselwesten will, muss auf mühsamer Strecke die Insel durchfahren (bis Hvar Stadt 90 km / 90 min).  Die Fahrzeugverladung beginnt 30 Minuten vor Abfahrt, man sollte sich in der Sommersaison aber deutlich früher in die Reihe stellen (1-1,5 Stunden vorher). Direkt nach Hvar Stadt verkehren nur die Personen-Katamarane.

Baden und Schlemmen im kleinen Ferienidyll Milna

Hvar hat viele hübsche Küstenstädtchen. Wir entscheiden uns für das ruhige Dorf Milna, denn es liegt nur 5 km von der wunderschönen Inselhauptstadt Hvar entfernt. Milna besitzt nicht nur mehrere schöne Badebuchten und Kiesstrände, hier befinden sich auch gleich einige der besten Konobas der Insel. Milna besteht im Prinzip aus zwei Straßen und drei Häuserreihen. Die Fisch & Grillrestaurants reihen sich am schmalen Ufersträßchen, alle auszuprobieren, schafften wir nicht. Die von den Bewohnern vermieteten Ferienapartments und ein Campingplatz liegen direkt am Meer. Geht man weiter Richtung Osten, werden die Buchten immer einsamer. Wer das Nachtleben sucht, muss nach Hvar gehen.

  • Im Sommer verkehren Boote zwischen Hvar Stadt und Milna und bringen Badegäste. Alternativ kann der Küstenweg gewandert werden ca. 1 bis 1,5 Stunden ein Weg.
Milna Beach Insel Hvar
Das kleine Milna und sein Strand

Schöne Küstenwanderung Hvar Stadt – Milna (7 km, ca. 2 Stunden)

Ein Küstenweg mit tollen Ausblicken, Buchten und kleinen Stränden verbindet Hvar mit Milna. Der erste Teil ist asphaltiert bis zur Pokonji dol Beach mit Restaurant (ca. 30 min), einen schönen, aber belebten Strand. Danach geht der Weg über in einen steinigen unebenen rot-weiß markierten Pfad über, teilweise durch Wacholder- und Rosmarinbüsche und Pinienwälder. Nach 20 Minuten kommt eine hübsche Bucht, aber noch schöner ist die bald darauffolgende Robinson Beach mit einer rustikalen Konoba auf etwa halben Wege. Der Weg steigt an und nach 30 Minuten ist Milna in der Ferne sichtbar. Vorher kommt eine Bucht mit FKK-Strand, in der nächsten ankern Segelboote, danach ist die bezaubernde Bucht Mala Milna erreicht mit einem Kiesstrand und der guten und gastfreundlichen Kononba Mala Milna.

  • Die Wanderung ist ungefähr 7 km lang und dauert 1h45 bis 2h15 Stunden. Gutes Schuhwerk ist empfehlenswert. Nach einem schönen Essen in Milna kann ein Taxi zurück nach Hvar bestellt werden.
Küstenwanderung Hvar Stadt – Milna
Küstenwanderung Hvar Stadt – Milna. Letzte Bucht vor der Mala Milna Beach
Strand Mala Milna  Insel Hvar
Am Strand Mala Milna liegt auch das gleichnamige Strandrestaurant

Klick für Bildergalerie

Die mediterrane Inselküche

Eine der Urlaubsfreuden auf Hvar ist die wunderbare mediterrane Inselküche. Seit 2013 zählt auch Kroatiens mediterrane Kost zum immateriellen UNESCO Kulturerbe. Man genießt sie in Milna um einiges günstiger als im exklusiven Hvar. Abends legen auch Bootsbesitzer hier gerne zum Essen an. Zwar mangelt es in Hvar nicht an guten Restaurants, die Preise sind jedoch oft hoch gegriffen.

Milnas Konobas sind eine schöne Inselerfahrung. Auch wenn sie von uns Touristen leben, bleiben sie doch authentisch. Man genießt frische Fischspezialitäten und traditionelle Gerichte und sitzt traumhaft direkt am Meer!  Wir haben es geliebt, jeden Abend in Milna essen zu gehen. Der Service ist ausgezeichnet, die Preise sind mehr als angemessen, die Lage unschlagbar, die Atmosphäre gelassen und romantisch. Wer das Nachtleben sucht, muss sich nach Hvar bewegen.

Gegrillter Fisch Gostionica Mala Milna Hvar
Beste mediterrane Küche in der Gostionica Mala Milna

Restaurant Gostionica Mala Milna

Vom Strand an den Tisch. In einer schönen Bucht liegt das familiengeführte Restaurant Mala Milna. Zweimal waren wir in der Gostionica (gleich Gasthaus) essen und jedes Mal begeistert. Den Octopus aus der Peka haben wir vorbestellen, da er zwei Stunden braucht. Er ist köstlich, leicht angekrustet mit dichter Soße, das Gemüse ist aus Mutters Garten und den Tintenfisch hat der Vater noch am Morgen gefangen. Sohn Kuzma verrät uns die Zubereitung. Wichtig ist es, den Tintenfisch erst 1 Stunden zu schmoren, dann den Saft abzugießen und das Gemüse, Wein und Olivenöl für eine weitere gute Stunde in die Peka geben. Beim nächsten Mal haben wir uns dem frischen Fisch zugewandt und den ganzen Mittelmeer Seehecht (Oslič) genommen, perfekt gegrillt mit Gemüse. Im Restaurant verleiht man auch einfache Sonnenschirme für den Strand. 

Restaurant Gostiona Milina

Die immer lächelnde Domenica ist eine wahre Gastgeberin. Die Familie führt das Restaurant Gostiona Milina, gleich das erste an der Uferstraße neben dem Strand. Wir probieren 'Hvarska Gregada', ein Fischeintopf und altes Inselgericht. Die Basis besteht stets aus gutem Olivenöl, Zwiebeln, Zitrone, Weißwein, Knoblauch, Petersilie und festfleischigen Weißfischen – einfach und lecker. Spaghetti Vongole werden hier richtig gut zubereitet. Der Sugo schmeckt herrlich kräftig und ist sämig eingedickt, die Venusmuscheln sind schmackhaft und zart. Auch gut war ist die Variante mit Scampi oder das Risotto bei unserem zweiten Besuch.

Restaurant Gostiona Milina in Milna Hvar
Restaurant Gostiona Milina
 Fischeintopf Hvarska Gregada Restaurant Milina Hvar
Fischeintopf Hvarska Gregada

Gostiona Kod Barba Bozjeg

Ein paar Schritte weiter in der Gostiona Kod Barba Bozjeg steht eine 'Buzzara' auf dem Tisch der Segler, ein Muschel- und Meeresfrüchtetopf, und der zweite Gang aus Fleisch und Fisch liegt schon duftend auf dem Grill.

Gostiona Kod Barba Bozjeg, Milna Hvar
Gostiona Kod Barba Bozjeg, eine weitere Einkehr in Milna

Milna Apartments Lemon

Das Apartment Lemon war für uns die perfekte Unterkunft. Es ist hell, sehr gepflegt und modern ausgestattet. (plus Klimaanlage und gutes WIFI). An dem Ausblick von unserem Balkon erfreuten wir uns besonders, dank der Sonnenmarkise zu jeder Tageszeit. Die Besitzerfamilie betreibt auch die Strandkonoba Mala Milna in der zweiten Badebucht hinter dem Campingplatz und den Kiosk 'To Dijana' am Dorfeingang. Jeder kommt bei Dijana vorbei, auf einen Schwatz oder kauft etwas ein, ein Eis oder das Gemüse aus ihrem Garten. Unser Auto konnten wir sogar direkt am Haus parken, ansonsten gibt es Parkplätze am Eingang und Ende der Dorfstraße. Morgens waren es nur wenige Schritte zur Bäckerei für warme Schoko-Croissants und Proviant für unterwegs. Die hausgemachten Burek mit Schafskäse, Kartoffeln oder Spinat schmeckten ausgezeichnet – und erst der süße Nussstrudel. Apartments Lemon Milna (Map), Buchung über Homepage oder Booking.com (wir hatten das größere Apartment im obersten Stock).

Milna Apartments Lemon, Hvar
Unser Ausblick – Milna Apartment Lemon
 Mala Milna Beach
Mala Milna Beach

Autocamp Mala Milna

Wären wir mit dem Camper unterwegs, würden wir es uns auf Hvar sicher hier auf dem Autocamp Mala Milna gemütlich machen. Der Campingplatz liegt genau zwischen den beiden Badestränden von Milna und zum Abendessen sind es nur ein paar Schritte zu den Restaurants am Meer. Google Map.

Die Inselhauptstadt Hvar

Hvar ist bezaubernd und stolz. Es bietet kosmopolitisches Leben, Party, ein gutes kulturelles Programm und eine mediterrane Gelassenheit. Das wunderschöne Stadtensemble ist eine beliebte Filmkulisse.

Himmlisch ist Hvar außerhalb des Hochsommers. Dann kommt der ganze Charme der autofreien Altstadt zur Geltung. Das Labyrinth aus gepflasterten Straßen, der prachtvolle Stadtplatz und Renaissance-Hafen sind wieder geheimnisvoll und verlockend. Am schönsten ist die Stadt am späten Nachmittag während der 'magischen Stunde', wenn die Paare Arm in Arm über die exquisite Plaza schlendern.

Hvar Hafen Altstadt
Vom Hafen öffnet sich der Blick auf die Loggia, die Plaza mit dem Arsenal und der Kathedrale des Heiligen Stephan
Hvar Plaza Hauptplatz
Hvars 'Pjaca' ist der größte offene Platz in Dalmatien 

Über Hvars marmornen Kai schritten die Venezianer, Habsburger, Napoleons Soldaten und die Stilettos der Oligarchenfrauen. Im Juli und August gleicht Hvar einer prächtigen Völkerwanderung aus Schönen und Reichen. Es kann also passieren, dass einem Roman Abramovich, Beyoncé, Tom Cruise oder Prince William über den Weg laufen. Das Restaurant Gariful und der Carpe Diem Club haben mehr berühmte Gesichter gesehen, als jeder andere Ort an der dalmatinischen Küste. Sie liegen direkt an der Riva, wo die Superyachten anlegen, wie gerade die TANUSHA. Um die 65 Meter lange Motoryacht kümmert sich eine 24-köpfige Crew, Besitzer soll Microsoft-Mitbegründer Paul Allen sein, wurde schnell gegoogelt.  

 

Hvar Hafen, Loggia, Festung

400 Jahre haben die Venezianer über die Insel regiert, Hvars kulturelle Blütezeit. Mit dem Niedergang der Republik Venedigs 1797 wurde Hvar Teil von Österreich-Ungarn, unterbrochen durch ein Intermezzo Napoleons, der die Insel sieben Jahre lang besetzt hatte. Bereits 1900 eröffnet das erste 'Kurhotel der Kaiserin Elisabeth', das heutige Nobelhotel Palace. Es entstand auf den Mauerresten des ehemaligen Fürstenpalastes, sogar die venezianische Stadtloggia wurde in das Hotel integriert. Im Arsenal befindet sich das 'Hvarer Theater', das 1612 als erstes öffentliches Theater Europas eröffnet wurde und immer noch bespielt wird.

 

Spaziert man nach der Riva ein Stück weiter südlich, entdeckt man die hübsche Strandbucht Lučica vor dem Franziskanerkloster mit dem eleganten ältesten Glockenturm der Stadt und dem betenden Hl. Benedikt. 

Badestrand Lucica am Franziskanerkloster Hvar
Badestrand Lucica am Franziskanerkloster
Franziskanerkloster in Hvar
Franziskanerkloster in Hvar

Rauf zur imposanten Fortica Spanjola

Über der Stadt thront die mittelalterliche Festung Fortica Spanjola. Der Besuch lohnt sich alleine schon wegen der Aussicht auf die roten Ziegeldächer der Stadt und die tiefblaue Bucht mit den Plakeni-Inseln. Schön, wenn auch etwas anstrengend ist der Aufstieg über die Altstadt, durch Stadtmauer und Gassen geht es den Baum beschatteten Hügel hinauf. Man kann aber auch zur Festung fahren und dort parken. Für den Ausblick braucht man die Festung nicht betreten, die Eintritt verlangt (Museum und Terrassencafé).

 

Die Venezianer veranlassten ihren Bau, um zu sehen, wann die Wellen Feinde nach Hvar trugen. Mitte des 16. Jahrhunderts stand sie fertig. 20 Jahre später, als die Türken die Stadt heimsuchten, sie plünderten und in Brand setzen, konnten sich fast alle Hvaraner in die Festung retten. Unglücklicherweise schlug einige Jahre später der Blitz in die Pulverkammer der Festung ein und verursachte eine gigantische Explosion – und wieder lag alles in Trümmern. Es folgten langwierige Aufbauarbeiten und die Herrschaft der Habsburger, die die imposante Festungsanlage weiter ausgebauten.

Hvar Stadtmauer gehört zum ältesten Stadtteil aus dem 13./14. Jahrhundert
Hvar Stadtmauer gehört zum ältesten Stadtteil aus dem 13./14. Jahrhundert
Ausblick auf der Rundtour durch Hvar
Ausblick auf der Rundtour durch Hvar

 

'Kein Spaß mehr bis zum Umfallen' 

 

Die beschauliche Insel Hvar war schon immer beim Jetset beliebt. Neu sind die jüngeren Gäste, die in der Stadt möglichst viel erleben wollen, wozu weder das Unesco-Weltkulturerbe noch der gute Fisch gehören. Um den guten Ruf zu wahren und das Partyvolk wieder ans Festland loszuwerden, hat die Stadt einen Bußgeldkatalog eingeführt. Spare Dein Geld und genieße Hvar. Die anschaulichen Hinweisschilder sind nicht zu übersehen: Durch die Stadt gehen ohne T-Shirt kostet 500 Euro, in Badehose oder Bikini 600 Euro. Ein grölender Betrunkener oder Teilnehmer eines Saufgelages muss 700 Euro berappen. 

 


Landausflug. In die Bergdörfer zu Wein und bestem Olivenöl

Auf dem Weg zu unserer Wanderung an der abgelegenen Südküste kommen wir durch die pittoresken Bergdörfer Vrbanj, Svirče, Vrisnik und Pitve bevor es durch den schmalen 1400 m langen Tunnel geht, der wie ein Stollen durch den Berg gehauen nur 2,20 m breit und hoch ist (schlecht für Wohnmobilisten). Auf dem Rückweg bieten sich kulinarische Stopps an: In Svirče das prämierte Olivenöl von Uljara Božić (mehr dazu unten), die Weinkellereien Plančić in Vrbanj und Ahearne Wine in Vrisnik.

Bergdorf Pitve Hvar
Das letzte Bergdorf Pitve vor dem Tunnel

Wanderung auf den Sveti Nikola – hoch über der blauen Adria mit großem Panorama und einem Dip ins Meer.

Unsere bisher schönste Küstenwanderung in Kroatien. Ausgangspunkt ist das verschlafene Dorf Sveta Nedjelja an der steilen Südküste der Insel. Bislang ist die direkte Verbindung von Hvar über die Küstenstraße zuletzt nur geschottert und sie mit dem Mietwagen zu fahren, nicht ratsam. Wir genießen aber den Umweg über die Bergdörfer und durch den schmalen Pitve Tunnel.  

 

Die Wanderung zum Sveti Nikola, mit 628 m die höchste Erhebung auf Hvar, ist im Rother Dalmatien Wanderführer als Rundweg beschrieben. Man kommt an Lavendel- und Weinfeldern vorbei, an einer mystischen Höhlenkapelle, imposanten Granitfelsen und einem Hochplateau mit alten Trockenmauern, dort gibt es einen Hof mit einer Konoba. Oben an der Gipfelkapelle des Sveti Nikola genießen wir unsere Borekbei einem 360° Blick über die steilen Weinhänge, vorgelagerten Inseln und das azurblaue Meer bis Vis und Korcula. Über die Insel Brac bis zum Festland und dem abrupt aufragenden Biokovo-Gebirge. 

 

Rundwanderung ca. 3h30, 640 Höhenmeter, Ausgangspunkt und Parkmöglichkeit in der Oberstadt von Sveta Nedjelja. Hier liegt auch der Klettersteig 'Ferrata Hvar', die Seilbrücke kann man auf dem Wanderweg sehen.

Der Rother Wanderführer Dalmatien beschreibt auch eine Hvar Stadtrunde von 2 Stunden: durch die Altstadt über die Festung und zur Strandpromenade mit einer Abkühlung am Ende.

Die dritte Wanderung auf Hvar führt auf einem Höhenzug durch Lavendelfelder mit Adria-Blick zu einer Karsthöhle. 


Einkehr ins Bilo Idro

Im Hafen von Sveta Nedjelja steuern Segler gerne das Restaurant Bilo Idro an und manche bleiben gleich über Nacht (mit Liegeplätzen zum Reservieren). Das Lokal hat einen kleinen Weinkeller unter dem Meeresspiegel und gehört zum Spitzenweingut Zlatan otok, dessen Weine an Steilhängen wachsen mit einem Gefälle von 40 bis 60 Prozent. Berühmt sind die autochthonen kroatischen Sorten, wie der rote Plavac Mali oder weiße Pošip, der uns sehr gut gefallen hat. Er passt ausgezeichnet zu Meeresfrüchten und Fisch. Das Restaurant ist sehr gut und etwas teurer. Ausgezeichnet waren unsere marinierten Sardellen auf Tomaten-Zwiebel-Ragout. Weinverkostungen gegen Bezahlung. Zum Mitnehmen gibt es den Wein zum Kellerpreis.

Prämiertes Olivenöl im Dorf Svirče

Auf der Inselregion Hvar ist ein angesehener Olivenanbau herangewachsen. Im kleinen Dorf Svirče produziert Uljara Božić hervorragende Olivenöle aus einheimischen Sorten und zu angenehmen Preisen (0,5l ab 10€). Bei der renommierten New Yorker NYIOOC World Olive Oil Competition zählte das Olivenöl von Božić 2020 erneut weltweit zu den Gewinnern. Die häufigste Olivensorte ist Oblica, gefolgt von der autochthonen Lastovka (mein Favorit), die sich durch einen pfeffrigen Geschmack und sehr hoher Qualität auszeichnet. Potok heißt die Selektion aus drei Sorten. Als wir bei der Fabrik niemanden anfinden, rufen wir kurz an und der Chef machte sich gleich auf den Weg. Mit Fachwissen erläutert er die hohen Standards der Produktion. Gut, dass man sich hier auf reine Qualität und einheimische Sorten konzentriert. Wir probieren drei Olivenöle und haben uns gleich mit 8 Flaschen eingedeckt. Anderenorts werden stolz aromatisierte Olivenöle präsentiert, was mich skeptisch macht. Ein Olivenöl von hervorragender Qualität und ausgeprägtem Aroma sollte nur pur genossen werden.

  • Uljara Božić Infos, Telefon & Lage Google Map

Abstecher ins malerische Vrboska

Wo man in der Nähe gut essen kann, fragen wir bei Božić nach und er empfiehlt uns 6 km nördlich in der schmalen Bucht von Vrboska die Konoba Bonaca. Das hübsche palmengeschmückte Fischerstädtchen sollte man sich auf jeden Fall auch anschauen. Es besitzt eine interessante Festungskirche, die ihre Bewohner vor Angreifern schützte. Kleine Brücken führen über den langen fjordähnlichen Meeresarm. Bekannt ist Vrboska für seine mit Lorbeer und Rosmarin marinierten und eingelegten Sardellen! Die alte Fischfabrik ist heute ein Museum. 

Die Konoba Bonaca liegt am kleinen Yachthafen von Vrboska 500m vom Zentrum (Infos Google Map)

Malo Grablje und die Lavendelfelder

Unweit vom glitzernden Hvar liegt Malo Grablje. Bei unserem Ausflug ins Landesinnere durchstreifen wir alte Kulturlandschaften und das urige Bergdorf aus vergangenen Zeiten. Der Blick reicht bis zum Meer und der Lavendel blüht.

Im verlassen wirkenden Bergdorf treffen wir einen älteren Herrn bei der Gartenpflege an. Er erzählt uns über sein Dorf und den Lavendelanbau. Als pensionierter Sportlehrer lebt er heute in Hvar, 1972 war er sogar als Betreuer der Jugoslawischen Mannschaft bei den Olympischen Spielen in München. In sein altes Zuhause hier oben kommt er immer gerne wegen der Stille. Es war mal ein wohlhabender Ort, der vom Weinbau und Lavendel lebte. Noch 10 Bewohner hat Malo Grablje, viele zogen nach der Reblaus ins nahe Milna an die Küste, wo sie sich ein neues Leben mit dem Tourismus aufbauten.

Tudor, ein Bewohner, der nach Malo Grablje zurückgekehrt ist, kocht in seinem alten Steinhaus für Gäste. In seiner urigen Konoba mit Kamin gibt es dalmatische Spezialitäten, Lamm und Kalb und Fisch auf Bestellung. Bei gutem Wetter sitzt man auf der schönen Steinterrasse. Vorher anrufen! Tel. +385915276408 / Konoba Stori Komin Infos Google Maps.

 

Im Juli nach dem Lavendel Festival wird auf Hvar mit der mühsamen Ernte begonnen per Hand und Sichel. Die Arbeit in den steinigen Hängen ist hart und während der heißesten Jahreszeit. Nach der Reblaus wurde der Weinanbau erschwert und man fing rund um das Bergdorf Velo Grablje an Lavendel anzubauen. Es war kein schlechtes Geschäft. Die Qualität des Lavendelöls ist hoch, das zu jener Zeit in Europa führend war. Schon lange wird nicht mehr so viel Lavendel angebaut wie früher, nur noch 10% der ursprünglichen Fläche. Heute lässt sich mit dem Tourismus unanstrengender Geld verdienen und es gibt das viel günstigere künstliche Aroma. 

  • Das Lavendel Fest wird jährlich Ende Juni im Bergdorf Velo Grablje gefeiert. Genauer Termin siehe auf Visit Hvar unter Kulturelle Veranstaltungen. Das Festival fördert dies kulturelle Erbe der Insel mit lokalen Produkten, Workshops und Konzerten. Der Lavendelblüte findet von Juni bis Anfang Juli statt. 
  •  Lavendel Duftsäckchen und Öle werden vielerorts angeboten. Neu ist der Anbau der gelben Immortelle. Die alte Heilpflanze wurde von der Kosmetikindustrie entdeckt und ist zu einem Trendprodukt geworden. 

 

Kurze Wanderung zu den Lavendelfeldern. In der Gegend der Bergdörfer Velo Grablje und Brusje sind sie am besten zu finden, z.B. auf dieser kurzen aussichtsreichen Wanderung zu den Trockenmauern und Terrassenfeldern bis zu einer kleinen Kapelle (siehe Google Map). Oberhalb von Velo Grablje stößt man auf die Hauptstraße und fährt rechts bis zum Restaurant 'Vidikovac Levanda'. Dort parken. Ein Stand verkaufte hier hochwertige Lavendel und Immortelle Öle und Kosmetikprodukte. Gegenüber geht es den Feldweg hinein. An den Hängen sind viele Felder verweist, die früher mal ertragreich waren – unter welcher Knochenarbeit, können wir uns bildlich vorstellen.

 

Die Felder in der fruchtbaren Ebene von Stari Grad sind UNESCO geschütztes Erbe. Sie stammen noch von der Besiedelung der Griechen, die dort Wein anbauten. Zwischen den alten Trockenmauer gedeihen heute Oliven, Feigen und Mandeln.

Abschied in Stari Grad

Stari Grad ist die älteste Stadt und Anlaufhafen der Insel. Immer mehr Individualreisende, die eine authentische Stadt und Ruhe genießen wollen, lassen sich auf der Nordseite der Insel in der alten Hafenstadt nieder, deren Herzstück sich in punkto Charme, Restaurants und reicher Geschichte nicht zu verstecken braucht.

Beor wir wieder auf die Fähre steigen, besuchen wir Stari Grad, das sich um eine tiefe Meeresbucht schmiegt und mit der fruchtbaren Ebene verbindet. Die Felder der Starigrader Ebene sind UNESCO geschütztes Erbe. Sie stammen noch von der Besiedelung der Griechen, die hier vornehmlich Wein anbauten. Zwischen den antiken Trockenmauer gedeihen heute Oliven, Feigen und Mandeln. Der Fährhafen liegt 3 km außerhalb, man könnte von hier auch den direkten Fußweg (ca. 25 min) in die Stadt nehmen. Stari Grads Altstadt ist auf jeden Fall sehenswert und wir hätten uns für ihre Entdeckung mehr Zeit gewünscht.

 

Mitbringsel. Einen Honig hatte ich noch gesucht und wurde in Stari Grad endlich fündig. Aromatisch duftender Lavendel und Rosmarin Honig gab es im Delikatessengeschäft auf der Promenade Richtung Rathaus.

 

 

Artikel von Edel Seebauer / Fotos Jürgen Mahler