Frankreich Roadtrip | Etappe 2 

Frankreich Roadtrip zur wilden Ardèche Schlucht

Eine Galerie der Steinzeit, schönste Dörfer Frankreichs und ein atemberaubender Canyon

Ardèche Schlucht Kanu Paddeln

 

Die Ardèche ist unbestritten eine der schönsten Naturlandschaften Frankreichs. Bergig, grün und wild. Versteckt liegen malerische Dörfer. Spektakulär windet sich die Ardèche durch hohe Kalksteinwände. Ein unvergessliches Erlebnis ist die Durchfahrt mit dem Kajak. Manchmal wähnten wir uns im Westen von Amerika. Und dann ist da noch die größte Höhlen-Replik der Welt mit der ältesten Bildergalerie des Homo sapiens – beeindruckend schön und unglaublich alt.

 

Panoramastraße in die Gorges de l'Ardèche
Ausblick von der Panoramastraße in die Gorges de l'Ardèche
Chauvet 2 Höhle Foto: Patrick Aventurier – Pont d'Arc-Ardèche
Chauvet 2 Höhle Foto: Patrick Aventurier – Pont d'Arc-Ardèche

 

Frankreich Roadtrips | Etappe 2 ARDÈCHE

 

90 Kilometer. Route auf Google MapsDenkmalgeschütze DörfeVogüé, Balazuc, Ruoms, Labeaume > Vallon Pont d'Arc & die beeindruckenden Höhlenmalereien > Panoramastraße Gorges de l'Ardèche bis Saint-Martin-d'Ardèche. Empfehlung 2-3 Tage. Unvergesslich! Durch den Canyon paddeln.

Campingplätze in toller Lage: Camping des Tunnels oder Camping de l'İle liegen nebeneinander. 

Markttag im Sommer:  Vallon Pont d'Arc Donnerstag vormittag und Dienstag Abend

Panoramastraße Gorges de l'Ardèche
Panoramastraße Gorges de l'Ardèche
Kajaktour Gorges de l'Ardèche

Reise über die schönsten Dörfer des Landes: Vogüé, Balazuc, Labeaume

Die drei denkmalgeschützten Dörfer Vogüé, Balazuc und Labeaume zählen zu den Les plus beaux villages de France. Von Norden reisen wir über die Bilderbuchdörfer und folgen der Ardèche auf ihren Höhepunkt zu.

 

Wo die Ardèche noch gemächlich durch das Tal fließt, schmiegt sich die Dorfschönheit Vogüé an die Kalksteinfelsen. Die Häuser drängen sich um das Chateau de Vogüé (17. Jh.). Dieses Paradebeispiel eines provenzalischen Baustils kann besichtigt werden. Macht euch auf die Suche nach der Flohstraße 'Rue des Puces', die engste Straße Frankreichs. Danach könnt ihr ein Bad am Strand von Vogüé nehmen.

 

Das mittelalterliche Balazuc ist das nächste Postkartenmotiv und schaut von einem Felsen auf die Ardèche. Es gibt einen Sandstrand und in den Sommermonaten Juli und August dienstags von 18 bis 20 Uhr einen Abendmarkt.

 

Das kleine, ruhige Dorf Labeaume liegt in einem Seitental in einer wilden Felslandschaft. Tipp: Der Blick von den Hängenden Gärten über die Gorge de la Beaume. Aus Mangel an Anbauflächen legten die Bauern im 18. Jh. in den Klippen kleine Terrassen mit Gärten an, die sie bewirtschafteten. (Markierter Fußweg vom Parkplatz).

Dorf und Chateau Vogüé an der Ardèche
Blick auf das Bilderbuchdorf Vogüé und Labeaume mit den Hängenden Gärten

2 Fotos © Marina Geray – Pont d'Arc-Ardèche

Grand Spectacle – Gorges de l'Ardèche

An der Pont d'Arc beginnt die große Show der Gorges de l'Ardèche. In mehr als fünfzig Meter Höhe spannt sich der Natursteinbogen mit kühnem Schwung über den Fluss. Die Ardèche windet sich fortan durch atemraubende Schluchten in die es bewegte Reliefs gegraben hat. Der spektakuläre Canyon setzt sich 35 km lang fort bis nach St-Martin-d'Ardèche. 

Pont d'Arc Felsbrücke Ardeche

Das Tor in den Canyon. Die Pont d'Arc Felsbrücke ist eine beliebte Badestelle.

Pont d'Arc Felsbrücke mit Badestrand

 

Die Panoramastraße der 'Belvederes' fahren

 

An der Panoramastraße oberhalb der Ardèche-Schlucht warten ganze 11 Aussichtspunkte! Von den 'Belvederes' blickt man auf immer neue Schluchten, Windungen und Flussschleifen; und weit ins schöne Land.

  • 30 Kilometer Panoramastraße zwischen Vallon-Pont-d'Arc und Saint Martin d'Ardèche. 
  • Tipp: Idealerweise fährt man die Strecke von Nord nach Süd in Richtung St-Martin, da die Belvederes mit den Parkbuchten dann in Fahrtrichtung liegen. 
  • Vom großen Parkplatz an der Pont d'Arc führt ein kurzer Fußweg hinunter zur Felsbrücke mit einem schönen Badestrand.
Aussichtspunkt Ardeche Schlucht
Einer er vielen 'Belvederes'
Panoramastraße Aussichtspunkt Ardeche Schlucht

Unten, wo der Fluss sich hin und her schlängelt will man wirklich sein und die Großartigkeit des Canyons genießen.

Blick in die Ardeche Schlucht
Belvedere auf Saint-Martin-d'Ardèche
Das Ende des Canyons bei Saint-Martin-d'Ardèche

 

Einzigartig schön – eine Paddeltour durch die Ardèche Schlucht 

 

Unvergleichlich schöner, als von der Straße in den Canyon zu blicken, ist es, die senkrecht aufsteigen Felswände hochzuschauen während man im Kajak die Ardèche hinabfährt. Man paddelt, staunt, lässt sich treiben, konzentriert sich, wenn die nächsten Stromschnellen kommen, die wir ganz gut bewältigen. Je nach Wasserstand können sie hier durchaus sportlich sein, bei einer 'Rapid' sind wir dann doch baden gegangen. Das Wasser der Ardèche ist glücklicherweise nicht kalt und meist nicht tief. Eine Badestelle ist schöner als die andere. An Felsen, Sand- und Kiesstränden legen die Kanuten an, packen ihr Picknick aus, gehen schwimmen. 

Ab der "Cathedrale", haben wir uns gemerkt, sind es noch 2,5 Stunden. Im letzten ruhigen Abschnitt fast ohne Strömung kann es Gegenwind geben und die Frontfrau muss auch nochmal richtig zum Paddel greifen. Für die Schlucht nimmt man sich den ganzen Tag Zeit. 

 

Die Pont d'Arc Ardeche Kanutour
Morgens alleine durch die Pont d'Arc paddeln
im Kajak die Ardèche Schlucht hinabfahren
Stromschnellen Kanutour Ardèche

 

Die Ardèche Schlucht ist ein Traum, wenn man sie genießen kann.

  • Etwas Paddel-Erfahrung sollte man haben. Der Hintermann lenkt durch die Schwälle, gibt die Richtung an. Vor Hindernissen sich immer zuerst umschauen, oder an unklaren Stellen notfalls aussteigen und das Boot ein Stück tragen. Die Schwimmweste nie ausziehen, sie gibt Auftrieb bei Unterströmung.
  • Tipp: zum Anlehnen für den zweiten Mann nach einem zusätzlichen wasserdichten Container fragen.
  • Paddelzeit komplette Schlucht: ca. 7 Stunden plus 2 Stunden Pausen.
  • Allgemeiner Rücktransfer: 17 Uhr von der Plage de Sauze bei Saint-Martin-d'Ardèche.
  • Es werden auch kürzere Paddel-Strecken angeboten, aber um den eindrucksvollen Teil zu erleben, muss man durch die ganze Schlucht. Zwischendurch gibt es keine Ausstiegsmöglichkeit. 
  • Im Sommer bis Frühherbst ist der Wasserstand sehr niedrig, steigt er im Frühjahr oder Herbst zu sehr, wird die Durchfahrt gesperrt. 
  • Die Schlucht ist wunderschön, kann im Hochsommer aber zur Touristenfalle werden, wenn Straße und Fluss verstopft sind, vor allem der Samstag ist Tag der Junggesellenabschiede! Dann strömen täglich 3000 Kanus die Ardèche hinunter.

Die "Cathedrale" Formation und eine herrliche Badestelle in der Schlucht.

Campingplatz mit Kanu-Verleih

 

Mein Tipp: Azur Canoë beim Camping Les Tunnels mit direktem Zugang zum Fluss. Der Campingplatz liegt nur 1 km flussaufwärts von der Pont d’Arc, vor hier kann man direkt starten.

 

Großer Vorteil: Die Einführung und Ausstattung für die Kanutour erledigen wir am Vorabend. Am nächsten Morgen um 7:30 Uhr steigen wir direkt aus unserem Camper und runter zum Strand in unser Kajakboot. Kurz darauf paddeln wir durch den Bogen der Pont d’Arc, still und leise und können es kaum glauben – ganz alleine. Die meisten Boote starten weiter oben in Vallon Pont d'Arc und kommen vor 9 Uhr nicht los. Wir haben 24 km vor uns bis zum Ende der Schlucht (von Vallon 30 km) und ausreichend Zeit bis zum kollektiven Rücktransfer um 17 Uhr. An der Plage de Sauze bei Saint-Martin-d'Ardèche werden dann alle Kanuten wieder eingesammelt und zurückgebracht. 

 Azur Canoë Camping Les Tunnels
Startbereit am Camping Les Tunnels

Der Campingplatz Les Tunnels ist für uns perfekt. Er liegt am Flussufer, ist naturbelassen, einfach und ruhig – und hat alles was wir brauchen. Frühstück-Service, Waschmaschine. Der kleine Sandstrand und der 300 Meter lange Kieselstrand sind herrlich zum Schwimmen und zum Sonnenuntergang. Nett ist auch die Restaurant-Bar mit Terrasse. Die Stellplätze sind größtenteils beschattet, einige haben freien Blick auf die Ardèche. Es gibt auch Mobilheime.

 

Lage: 3 km bis ins Zentrum von Vallon Pont d'Arc.

7 km bis zur Chauvet-Höhle 2.

 

Oberhalb am Fluss kommt gleich Camping de l'İle über einem felseigen Ufer. Er ist lichter und offener, man kann zu Fuß über das Ufer zum Azur Canoë Verleih gehen. 


Camping Les Tunnels Vallon Pont d'Arc Ardeche
Ausblick von unserem Stellplatz
Camping Les Tunnels Vallon Pont d'Arc Ardeche
Morgenblick von meiner 'California Belle Etage'

 

Die Kleinstadt Vallon Pont d'Arc ist das Tor zum Canyon und im Sommer Rummelplatz des Fluss-Tourismus.

Tausende Kanus reihen sich in bunten Stapeln an der Durchgangsstraße.

  • Die Tourismusinformation in Vallon Pont d'Arc kann zu allem Tipps und Infos geben. 
  • Wanderung Gorges de l'Ardèche: Wasserscheue können einen Teil durch die Schlucht wandern. Die komplette Durchquerung ist eine anspruchsvollere 2-Tagestour inklusive Flussüberquerungen mit einer Biwak Übernachtung. 

Chauvet 2 Höhle – Besuch in der 'Steinzeit Galerie'

futuristischer Bau Höhle Chauvet 2
In dem futuristischen Bau verbirgt sich die Höhle Chauvet 2

Nicht weit von Vallon Pont d'Arc war 1984 die Entdeckung der Chauvet Grotte eine Sensation! Die älteste komplexe Kunstgalerie der Menschheit mit 36.000 Jahre alten Felsmalereien. Die Grotte schien für alle Ewigkeit versiegelt, bis sie sich dem Höhlenforscher Chauvet durch einen Luftzug verriet.

 

Die künstlerische Feinheit der knurrenden Höhlenbären, brüllenden Löwen, trampelnden Bisons, Mammuts,  Wollnashörnern und Hyänen, Wildpferde und Riesenhirsche ist so erstaunlich, dass sie etliche Jahrtausend jüngere Felszeichnungen, wie etwa von Lascaux, in den Schatten stellen. Dass klimatische Veränderungen die alten Zeichnungen zerstören können, zeigten die Erfahrungen aus der Höhle von Lascaux. Deshalb wurde eine Nachbildung geschaffen. Nach siebenjähriger Bauzeit und 55 Millionen Euro Baukosten konnte die größte Höhlennachbildung der Welt 2015 eröffnet werden. Chauvet mit millimetergenauen Kopien der 1000 prähistorischen Zeichnungen.

 

Es ist große Kunst, was unsere Vorfahren an die Wände malten. Picasso soll in Betrachtung der Höhlenmalerei gesagt haben: „Wir haben nichts dazugelernt“. Die faszinierende Tierwelt mit Jagdszenen ist mit gekonnter Leichtigkeit gemalt, voller Bewegung und Dynamik. Auch die Replik der Grotte vermag es, uns für kurze Zeit in die Steinzeit zurückzuversetzen.  

Von den Picassos der Steinzeit gemalt
Von den Picassos der Steinzeit gemalt

La grotte Chauvet 2  © Patrick Aventurier – Pont d'Arc-Ardèche

 

  • Besucherinformation Chauvet 2 Höhle (Webseite). Entweder als geführte Tour buchbar (auch auf Deutsch) oder als selbstgeführte Tour (Audio-Guide). An die Höhle angeschlossen ist eine Ausstellung über die steinzeitlichen Welt, das Leben und die Tierwelt unserer Vorfahren. Von La Terrasse mit Restaurant hat man einen schönen Ausblick. 
  • Die Führung durch die Chauvet 2 Höhle dauert etwa 1 Stunde. Eine Online-Reservierung wird während der Hauptreisezeit empfohlen.
  • Sehenswert – der preisgekrönte Dokumentarfilm „Die Höhle der vergessenen Träume“ von Werner Herzog, der ehrfurchtsvoll die Aura in der echten Chauvet 2 Höhle einfängt. Auf Prime Video.

 

Über Jahrtausende fraßen sich die Flüsse ihren Weg durchs Kalksteingebirge und bahnten sich neue unterirdische Wege. In der Ardèche gibt es Höhlen wie Löcher im Schweizer Käse. Zwei Tropfsteinhöhlen die  hervorzuheben sind: 

Grotte Aven d'Orgnac

 

Abtauchen in ein riesiges Universum aus Stalaktiten und Stalagmiten. Von der ersten Höhle geht es hinab in den Chaossaal und weiter bis in den roten Saal 121 Meter tief mit gigantischen Säulen. Der normale Eingang führt über die Treppen, geführt kann man über den Schacht, einen unterirdischen Klettersteig absteigen. Google Map

 

Grotte de la Madeleine an der Panoramastraße

Die Madeleine-Höhle zählt zu den schönsten Höhlen Frankreichs. 250 Stufen in der Tiefe warten Tropfsteine in erstaunlichen Formen und magischen Farben, riesige Säulen und Verhänge, die bis zum Boden reichen. Untermalt wird das Erlebnis von einer Licht- und Tonshow. Google Map.

 

Von Edel Seebauer / Fotograf Jürgen Mahler

 

Wenn der Bericht gefallen hat, freue ich mich über einen Eintrag ins Gästebuch.