Osaka, die nimmersatte Stadt sorgt für gute Laune

In Osaka spürt man einen markanten Unterschied in der Geschwindigkeit des Lebens. Es heißt, die geschäftigen Tokioter haben gute Manieren, die Osakaner gute Laune. Während Tokio von gehetzten Bürokraten bevölkert ist, sind die Menschen in Osaka spontan und lebenslustig. Eine Mentalität, die in ihrer Geschichte als Hauptstadt des Handels verwurzelt ist und bei den Besuchern gut ankommt.  

 

Osaka wird niemals einen Schönheitspreis gewinnen, aber was spielt das schon für eine Rolle, wenn man als Stadt 'kuidaore' zum Wahlspruch hat, den Eifer "sich selbst Bankrott zu essen" und in den Straßen jeden Tag Festtagsstimmung herrscht? 

 

Es wird viel los sein, und es wird grell – aber, um eine gute Zeit zu haben, ist Osaka schwer zu schlagen.

 

Japan Kobe BBQ Yakiniku grill restaurant Don Don Osaka
Auf Holzkohle wird direkt am Tisch gegrillt im Yakiniku Restaurant 'Don Don' Osaka
Manga Anime store Den Den Town Osaka Japan
Kämpferisch und niedlich, Anime Puppen in Den Den Town, Osakas Elektronikmeile
Izakaya bar restaurant Gappo Osaka
In einer typischen japanischen Izakaya Kneipe, Gappo in Osaka

Easy going – Orientierung & Besichtigung von Osaka

Die Orientierung wird dem Besucher in Osaka leichtgemacht und erfreulich sind die kurzen Entfernungen zu vielen Sehenswürdigkeiten, die man zu Fuß oder über ein paar Metro-Stationen erreicht. Das ist der große Vorteil gegenüber dem großräumigen Tokio mit seinen 23 StadtbezirkenIn Japans zweitgrößter Metropole wird man vielen Radfahrern auf den Bürgersteigen begegnen, die sie wie selbstverständlich und reibungslos mit den Fußgängern teilen, denn Radwege gibt es kaum in Japan. 

Japan Osaka highlight Dotonbori Kanal
Osaka ist am Dotonbori Kanal besonders bunt und unterhaltsam

 

Im modernen nördlichen Geschäftszentrum Umeda befinden sich Mega-Underground-Shopping und der Wahnsinns-360°-Walk auf dem Umeda Sky Building.  Im südlichen Zentrum Minami mit den Stadtteilen Shinsaibashi und Namba, spielt sich an der Promenade, in den Einkaufsarkaden, Gassen und Märkten das so anziehende Straßen- und Nachtleben  ab. Das berühmte Dotonbori-Viertel erstreckt sich hier als Fußgängerzone über mehrere Blöcke.

 

In Namba liegt auch das interessante Elektronikviertel Den Den Town inklusive der nicht immer jugendfreien Anime & Manga Läden. Entspannung findet man in der weitläufigen Park- und Festungsanlage der beeindruckenden Burg von Osaka. Und das Aquarium am Hafen zählt zu den größten Innenaquarien der Welt.

 

Mit dem Osaka Amazing Pass erhält man für 1 oder 2 Tage unlimitierten Transport (Bus & Metro) und vor allem freien Eintritt zu einer Vielzahl von Sehenswürdigkeiten. Ein Tagespass kann sich schon ab zwei der teureren Sehenswürdigkeiten lohnen, wie Umedo Sky Building, Osaka Castle Museum, Tombori River Cruise oder dem Temozan Riesenrad. Auf Osaka Amazing Pass findet man alle Preise und 35 freie Sightseeing Spots in Osaka.

 

  • In nur 36 Minuten fährt der Zug von Osaka Umeda Station bis nach Kyoto, in 1,5 Stunden bis an die Küste nach Wakayama (Reisebericht) und in 2 Stunden bis Tanabe zum Start des Kumano Kodo Pilgerwegs (Reisebericht).
  • Von Deutschland fliegt man zum Kansai International Airport – 45min mit dem Zug bis Osaka Namba Station /Details.

Dotonbori Viertel – Japans 'Blade Runner City'

Neon sign Running Glico Man Osaka nightlight Dotonbori entertainment district
Osakas bunte Neonreklamen am Dotonbori Kanal mit dem berühmten 'Running Glico Man'

 

Wenn sich im Kanal von Dotonbori jeden Abend Osakas berühmte Leuchtreklamen spiegeln, zieht das Unternehmungslustige an, wie die Motten das Licht. Bunte, flimmernde Bilder plärren von den haushohen Neonreklamen. Auf den überfüllten Wegen vermischen sich die Gerüche der Küchen mit fremden Sprachen. Alleine die irrwitzigen Restaurant-Reklamen auf der parallel verlaufenden Dotonbori Fressmeile sind eine Sehenswürdigkeit. Die Restaurantbetreiber scheinen sich übertrumpfen zu wollen mit monströsen Plastiken von Kraken, Kobe-Rinder, Kugelfisch-Laternen, einer mechanischen Riesenkrabbe oder Spiderman auf der Jakobsmuschel. Eine grelle Szenerie, wie aus Ridley Scotts Blade Runner entsprungen. Man spaziert fasziniert mit dem Sog, probiert frittierte Tintenfischbällchen und anderes Osaka Street Food. Ein wirklich verrückter Ort und absolut gegensätzlich zur Zen-gleichen Ruhe und Ästhetik der naheliegenden Tempel und Gärten von Kyoto.

 

Osaka Dotonbori dining entertainment district
Auf der Fressmeile im verrückten Dotonbori Viertel
Osaka street food Dotonbori nightlight entertainment district
Osakas Street Food reiht sich an der Dotonbori
Osaka street food Dotonbori entertainment dining area
Hauptsache auffallen. Restaurant-Reklamen auf der Dotonbori Straße in Osaka

 

Osakas Kult Fast Food 'Takoyaki'. Der flüssige Teig mit gehacktem Tintenfisch wird so lange zerpflückt und gedreht, bis er eine perfekte goldbraune Kugel ergibt, die innen weich und außen kross ist. Mit verschiedenen Saucen und Toppings werden sie heiß und frisch serviert. Jeder sei jetzt schon gewarnt, beim Biss ins erste Bällchen wird man sich die Zunge verbrennen.  Nicht überall sind sie gleich gut. Hier ein paar Adressen der Top Takoyaki Stände von Osaka (mit Google Map Links):

  • In Dotonbori: Eine der besten Takoyaki hat Akaoni (Varianten mit Käse und Muschel). Viel besucht an der Ebisu-Brücke ist Acchichi.
  • Wanaka Namba südlich von Dotonbori gehört zu den Beliebtesten.
  • Kougaryu im hippen, jungen Viertel Amerika-Mura ist mit der besten Bewertung die No 1.

Dotonbori Riesenrad & Running Glico Man

Zwei Wahrzeichen von Dotonbori liegen sich am Wasserkanal gegenüber. Die Leuchtreklame des 'Running Glico Man' und das gelbe Dotonbori Riesenrad am Don Quijote Kaufhaus, von wo die Boote zur Tombori River Cruise loslegen.

 

Seit 1935 leuchtet der berühmte 'Glico Man' über dem Dotombori-Kanal. Die alten Neonleuchten auf seinen 20x10 Metern sind inzwischen durch 14 Millionen LED-Chips ersetzt worden. Der Läufer wirbt für Glico, einer der bekanntesten Süßwarenhersteller Asiens. Das beliebteste Produkt von Glico ist Pocky, bei uns als Mikado bekannt. Das erste Glico Produkt war 1922 ein Karamell mit Glykogen aus Austern, das Energie für einen 300 Meter-Lauf spenden soll. Der Running Man aus jener Kampagne ist bis heute das Maskottchen der Firma geblieben. Die Ebisu-Brücke ist ein beliebter Treffpunkt und Platz für das Glico Foto, immer vollgestopft mit den Menschen, die aus dem langen Tunnel der Shinsaibashi Shopping Arcade kommen.

  

Eine andere wilde Zierde Osakas ist das auffallende gelbe Riesenrad, das nach 10 Jahren Stillstand im Januar 2018 wieder zum Laufen gebracht wurde. 2005 wurde das Dotonbori Riesenrad in die Fassade des beliebten Discount-Kaufhauses Don Quijote eingebaut. Es ist auch als Ebisu-Tower bekannt, von dem die gleichnamige Gottheit der Fischerei und des Handels herablacht. Die 32 Gondeln können jeweils vier Passagiere aufnehmen und brauchen 15 Minuten für die Runde. Täglich von 11 bis 23 Uhr. 

Eine Bootsfahrt die ist lustig...  Auf Tombori River Cruise

Unternehmungen in Japan müssen immer 'tanoshii' lustig sein, und am besten in der Gruppe, wie bei unserer Fahrt im 'Winke Winke Boot'. Während man bei uns daheim etwas über den Kanal erzählen würde, ruft und winkt unsere Animateurin mit Tropenhelm wie wild den Passanten zu und fordert uns auf 'tanoshii' zu sein, und es ihr gleichzutun. Auf dem Rückweg im Kanal kommt die gemeinsame Zeremonie des Händeklatschens, wie es in Japan zu Geschäftsabschlüssen praktiziert wird. Wir bemühen uns die verschiedenen Rhythmen zu befolgen für 'better business and better timing'.

 

Tombori River Cruise Infos/Preis. Die Boote fahren alle 30 Minuten bis 21 Uhr ab dem Don Quijote Kaufhaus. Dauer 20 Minuten, Tickets vor Ort, am schönsten abends (als freie Fahrt im Osaka Amazing Pass enthalten).

Übernachten in Osaka – Hotel Tipps

Wir wohnen im Cross Hotel, in dem es uns sehr gut gefallen hat. Für eine noch zentralere Lage müsste man, wie der Lonely Planet so passend schreibt, "unter der Dotombori Brücke schlafen". Das moderne Cross Hotel liegt an der großen Shinsaibashi Straße mit exklusiven Kaufhäusern und Designer Stores, wo es abends recht ruhig zugeht. Rechter und linker Hand davon taucht man direkt in die Gassen und das Nachtleben ein. In unserem Zimmer auf den oberen Stockwerken war es absolut ruhig. Von unserem Fenster blicken wir über die Dächer auf das Dotombori Riesenrad. Die Zimmer sind gemütlich und modern ausgestattet, für Japan von durchschnittlicher Größe (24-27m²), und mit einem schönen japanischen Bad (sogar mit Badewanne). Praktisch ist der Kühlschrank und sehr gut der Zimmer-Kaffee, der frisch in die Tasse gefiltert wird. Gutes, kostenfreies WLAN. Darauf achten, in den oberen Etagen und Nichtraucher zu buchen. Gutes Preis-Leistung. Gebucht haben wir es auf Booking.com.

 

  • Cross Hotel Osaka: 1min zu Fuß bis Dotonbori Bridge und 3min bis zur U-Bahn Namba. Zur Namba Station, wo alle Reisende ankommen, sind es 10min, mit dem Taxi 3min / 1km.  Cross Hotel Google Map.
  • In das nahe Candeo Hotels haben wir reingeschaut, es machte einen guten Eindruck.

Das Capsule Hotel – Für eine ausgefallene Nacht

Das erste Kapselhotel der Welt eröffnete 1979 in Osaka. Man krabbelt in so etwas wie einen großen Sarg mit einer Glasfront. Im 'Capsule Inn Osaka' (men only) kann man sogar heute noch absteigen, es gibt aber bessere. Die geniale Geschäftsidee entwickelte der Architekt Kishō Kurokawa zusammen mit einer Saunafirma. Denn nicht selten übernachteten Angestellte, die ihren letzten Zug verpassten, günstig bis zum nächsten Morgen in einer Sauna bzw. schliefen dort ihren Rausch aus. 

 

Traditionell sind Kapselhotels auf Geschäftsleute ausgerichtet und nur für Männer. Mittlerweile gibt es sie auch für beide Geschlechter und in futuristischem Design. Diese japanische Hoteltypologie verbreitete sich nicht wirklich über Japan hinaus. Wer es ausprobieren möchte, in einem der moderneren Capsule Hotels mit TV und W-Lan und extra langem Bett kann man günstig direkt in Osakas Vergnügungsviertel Dotonbori wohnen. 

 

Osaka – 'Der Bauch Japans'

Osaka gilt mit seinem unwiderstehlichen Essensangebot als der 'Bauch Japans' und besitzt eine auffallend gesellige Esskultur. Die unzähligen Izakaya-Kneipen sind eine wesentliche japanische Erfahrung, die man gemacht haben muss. Das Angebot auf dem Kuromon Ichiba Markt, 'die Küche Osakas', ist einfach umwerfend, es gibt alles, was das Meer hergibt. Und nach dem japanischen Wagyu Steak aus dem nahen Kobe wird man sich noch lange zurücksehnen. 

Man entdeckt so viele Lokale und Gerichte, die man unbedingt probieren möchte, wenn nicht die Zeit dafür verdammt zu kurz wäre. Es gibt spezielle Restaurants für das japanische BBQ Yakiniku, Osakas Soul Food Okonomiyaki, für Soba Nudeln, Kiaten-Sushi vom Band, günstig Frittiertes namens Kushikatsu oder, für die Mutigen, Fugu-Fisch. In den Genuss der hohen Kaiseki-Kunst und Sterneküche kommt man mit einem dickeren Geldbeutel.

 

Die populäre Redensart dürfte wohl stimmen: "In Tokio ruiniert man sich mit edlen Schuhen, in Kyoto mit extravaganten Kimonos und in Osaka mit gutem Essen." 

 

 Osaka Kuromon Ichiba Food Market Grilled Sea Food
Auf dem Kuromon Ichiba Markt, der Küche Osakas, wird das Gekaufte direkt zubereitet
Yakiniku Kobe beef grill restaurant Osaka
Yakiniku Lokal Susumu – das japanische BBQ, für uns das weltbeste Fleisch. Kobe Rind auf dem Holzkohlegrill
Osaka Izakaya sake bar Gappo near Dotonbori
Im Izakaya Gappo: Bier, Sake, saftige Yakitori Spieße, und die Welt ist in Ordnung

Okonomiyaki – Japans Soul Food

Eine andere Spezialität Osakas ist Okonomiyaki, das von der Beliebtheit mit unserer Pizza vergleichbar ist. Eine Mixtur aus unterschiedlichen Zutaten. Kohl, Mehl, Wasser und Ei mit Gemüse, Fleisch, Meeresfrüchte oder Nudeln werden auf der Grillplatte zubereitet. Osaka hat unzählige Okonomiyaki Lokale zur Auswahl – hier auf Google Map mit Bewertungen. 

Einer der besten in Osaka ist Okonomiyaki Chitose (Google Lage & Öffnungszeiten) Fotos unten.

Kuromon Ichiba Markt – Schlemmen bis zum Umfallen

Der Kuromon Ichiba Markt ist ein kulinarisches Schlaraffenland. Er bedient nicht nur Restaurantköche und Einheimische, sondern zieht vor allem hungrige Touristen an, die sich hier an allen Arten von Meeresgetier und mundwässerndem Wagyu-Beef laben. Die riesige Auswahl an den Ständen kann schon mal kurzzeitig überfordern. Hat man an der Kühltheke seinen Fang zusammengetragen, wird er am Stand direkt zubereitet und in den eingerichteten Essecken genüsslich verspeist. Die Königskrabben sind eine Osaka Spezialität und ihre Beine, die sich in den Auslagen türmen, eine Delikatesse. Das  Fleisch ist süßlich-nussig und schmeckt himmlisch!  Das monströse Tier wiegt bis zu 10 kg, und misst man es von Bein zu Bein, kommt man bis auf enorme 180cm. 

 

In der überdachten 600 Meter langen Kuromon Markt Arkade geht es lebendig und fröhlich zu – Essen macht glücklich. Von 9 bis 18 Uhr haben die Essensstände geöffnet. Dazwischen mischen sich Geschäfte fürs Alltägliche, Izakaya Kneipen, Nudelläden, sogar mehrere Fugu-Restaurants. Dem Fugumeister kann man vor dem Restaurant direkt beim Zerlegen des giftigen Kugelfischs zusehen. Tipp: In der Arkade gibt es auch einen guten Supermarkt, der sich zum Einkauf von japanischen Fertiggewürzen, Instant-Dashi oder Tee anbietet (eine Mitarbeiterin spricht englisch und war uns sehr behilflich).

 

  • Auch Osaka besitzt einen Central Fish & Wholesale Market. Wer ihn nicht in Tokio besucht, kann hier einen Teil besichtigen. Das B1 Basement für Lebensmittel ist am interessantesten, von früh bis 12 Uhr, Sonntag & Feiertage geschlossen. Danach auf dem Fischmarkt frische Sushis essen bei Endo Sushi (Google Map).
 Osaka Kuromon Ichiba Food Market  Grilled Sea Food
Auf dem Kuromon Ichiba Food Market in Osaka hat man die Qual der Wahl
Osaka Kuromon Ichiba Food Market Wagyu Kobe beef
Ein echtes japanisches Wagyu am Spieß gibt es auf dem Markt für 20 bis 25 Euro
 Kuromon Ichiba Food Market Osaka - Grilled Sea Food
 Osaka Kuromon Ichiba Food Market Grilled Sea Food Giant Crab
Sea Food Heaven auf dem Kuromon Ichiba Markt – Sushi, Riesenkrabbenbeine oder Minikrebse zum Knabbern
 Kuromon Ichiba Food Markt Osaka japanese Kobe beef
Jede Menge Wagyu und Kobe Rind, direkt von der Theke auf den Grill – Kuromon Ichiba Sea Food Markt Osaka
Osaka Kuromon Ichiba Market Fugu fish restaurant
Auf dem Kuromon Ichiba Markt den Fugu Fisch aussuchen und vom Meister direkt zubereiten lassen

Standing Bars & Izakaya – Seele der japanischen Esskultur

Dem Wahnsinn von Dotonbori entflieht man einfach durch die schmalen Seitengassen und macht sich auf zur nächtlichen Entdeckungstour. Auf Tuchfühlung mit den Einheimischen kommt man am besten in einer Izakaya Kneipe. Ihr Besuch gibt Einblick in die japanische Geselligkeit und Seele der japanischen Esskultur. Man findet sie an jeder Straßenecke wie z.B. gleich südlich des Dotonbori Kanals das Izakaya GAPPO Yelp & Google Maps.

 

Osaka Izakaya sake bar and pub street
In Osakas Seitengassen reihen sich Stehkneipen und Sake Bars

 

Eintauchen in einen fremden Mikrokosmos. Izakayas, übersetzt 'Sake-Laden zum Sitzen', sind die gastlichen japanischen Pubs mit authentischem Bar-Essen. Das Angebot an köstlichen kleinen Gerichten ist mal kleiner oder größer, während reichlich Bier und guter Sake fließen. Und wenn es nur eine japanische Karte gibt, schaut man, was der Nachbar bestellt oder spricht ihn einfach an. Der gesellige und ungezwungene Ort wird von Jung und Alt besucht.

Jedes Izakaya hat seinen Charme, manche sind nur ein längeres, schmales Loch, in dem der Gast zwischen Tresen und Wand gerade Platz findet. Oft verbergen sie sich hinter Plastikvorhängen oder blinden Glastüren. Ruhig neugierig sein und hineinschauen. Nicht selten bleiben wir auf ein Bier und Bissen hängen, bevor wir in eins der verführerisch duftenden Yakiniku Grillrestaurants weiterziehen.

 

Typisch für Osaka sind Tachinomi (so viel wie 'steh und trink'), einfache Stehkneipen für ein billiges Bier und einen Happen. Ein Zufluchtsort des Salaryman, japanischen Angestellten, bevor er nach Hause geht. Mit fremden Nachbarn am Tresen zu reden gehört in diesen Trinkstätten dazu.

 

Kobe, Wagyu & Yakiniku – das japanische BBQ

Wenn man das Brutzeln des Fleisches hört und der Duft vom Holzkohlegrill in die Nase steigt, wird einem unweigerlich das Wasser im Mund zusammenlaufen. Für jeden Fleischliebhaber dürfte japanisches Rind das Fleisch seiner Träume werden.

Yakiniku BBQ Kobe grill restaurant Don Don Osaka
Ein perfekter und relaxter Abend im Yakiniku 'Don Don' Osaka

 

Es gibt viele Yakiniku Grillrestaurants, die von erschwinglichen bis hin zu hochpreisigen Wagyu-Spezialitäten servieren – ein Fleischgenuss, den man nur in Japan findet. Yakiniku ist die japanische Art des BBQ, typischerweise grillt der Gast sein Fleisch selbst und am besten auf einem Holzkohlegrill (Aroma Unterschied zum Gasgrill). Shichirin heißen die mit Holzkohle angefeuerten Barbecue-Grills, die vor den Gast direkt auf den Tisch kommen. Schon beim Studieren der Speisekarte und Bilder könnte man zum eingefleischten Karnivoren werden. Beim Yakiniku kommen die verschiedenen Fleischsorten in kleinen Portionen, Gewürze und Saucen werden dazu serviert. Bei der marmorierten Wagyu-Qualität ist das Würzen fast unnötig, so geschmackvoll und saftig ist es.

 

TIPP. Man braucht sein Geld nicht für die höchsten Marmorierungsstufen ausgeben (Stufe 12 mit über 72% Fett), es sei denn, man möchte sich nach Osakas Wahlspruch "kuidaore, Bankrott essen". Durch die Wucht an Fett schmilzt das Fleisch cremig auf der Zunge, aber der aromatische Fleisch-Charakter fehlt. Die meisten Fleischliebhaber ziehen der überspitzten Qualität ein weniger stark marmoriertes Rind vor. Mehr als 150 Gramm Kobe-Beef wird man eh kaum verkraften.  Manche Züchter gehen so weit, und hängen die Rinder in breiten Gurten auf, so dass sie den Boden kaum berühren – denn weniger Anstrengung bringt weniger Muskelfleisch.

 

Das mythenumwobene Kobe-Rind ist eine geschützte Herkunftsbezeichnung der japanischen Wagyu-Rinderrasse, die u.a. bei Kobe in der Präfektur Hyogo gezüchtet wird, nur 30 Minuten von Osaka entfernt. Dass jedes Rind in Sake gebadet, mit Bier gefüttert und zur Lockerung der Muskeln massiert wird, sei inzwischen Legende. Gehegt und gepflegt werden sie dennoch. Kenner halten übrigens das Wagyu-Rindfleisch aus Matsuzaka für noch besser. Es kommt aus der Präfektur Mie, 100km östlich von Osaka. Man findet es auch auf dem Kuromon Ichiba Markt.

 

Im alten Japan wurden die reinrassigen Wagyu Rinder als Arbeitstiere auf den Reisfeldern eingesetzt, da Buddhisten der Fleischverzehr verboten war. Erst mit Japans Öffnung durch Kaiser Meiji wurde das Verbot aufgehoben. Als der Tenno 1873 höchstpersönlich öffentlich Rindfleisch aß, kam auch bei den Japanern das Fleisch auf den Tisch, das heute ein Luxusprodukt ist.

 

Das bei uns erhältliche Wagyu Fleisch ist häufig eine Nachzüchtung. Erst 2014 hat Japan das strenge Exportverbot für Wagyu-Fleisch, lebende Rinder oder deren Samen gelockert. Japans Ausnahme-Rinder werden wie ein Nationalheiligtum behandelt, nur 10 Prozent des Gourmet-Fleisches verlässt das Land.

  • Hochwertiges Wagyu-Fleisch und echtes Kobe Rind aus Japan verkaufen in Deutschland online Albers Food oder Otto Gourmet
Japanisches Wagyu Kobe Beef im grill restaurant Osaka
Bereit für den Grill – Selektion an japanischem Beef

In Osaka ein Muss – der Besuch in einem typischen Yakiniku-Lokal

Yakiniku Susumu. Ein bei Einheimischen weit beliebtes Yakiniku ist als Horumon BBQ bekannt. Dort kommen nicht nur die schönen, marmorierten Wagyu Stücke auf den Grill, sondern auch die günstigeren Teile des Rinds, wie Speiseröhre oder Magen. Ein besonderes Erlebnis in Osaka, z.B. im hemdsärmeligen Yakiniku Susumu Lokal im Stadtteil Umeda. (Nur abends Google Map & Infos).

Yakiniku Japanisches BBQ grill restaurant Osaka
Im Yakiniku Susumu. Gerne trinkt man in Japans Kneipen auch ein Chuhai, gespritzter Schnaps mit Zitrone und Eis, wie unten

 

Yakiniku Don Don in America-mura, Osakas junges Szene- und Musikviertel, hat geöffnet von 17 Uhr bis 5 Uhr morgens. Es gibt verschiedene Fleischqualitäten (alle probierten waren gut) aber auch Exotischeres, wie geschmorter Schweinemagen, Rinderzunge oder -sehnen, dazu Suppen, Salate und Gemüse.  Lage & Infos Google Map

Yakiniku BBQ grill restaurant Don Don America-mura Osaka
Im Yakiniku 'Don Don' in America-mura, Osaka

Szene-Viertel Amerika-mura & der Silver Ball Planet

In Amerika-mura findet man Osakas Kreativ- und Musik-Szene mit Kneipen, Clubs, Musikschuppen und interessanten Nachtgestalten – wie  zwei Jungs, die in ihrer fahrenden Disco mit Gasmaske und Discokugel durch die Straßen kurven. Ame-Mura 'amerikanisches Dorf' heißt das Viertel seit den 1970er Jahren, als man in den alten Lagerhallen importierte US-Waren, Vintage-Kleidung oder alte Schallplatten verkaufte. Über den Dächern entdecken wir sogar die Freiheitsstatue. In dem lebhaften Distrikt sind viele Musiker und Künstler zuhause wie man an den auffallenden, künstlerischen Strichmännchen-Straßenlaternen erkennen kann.

(Amerika-mura ist nur 5 Minuten von der Dotonbori Bridge entfernt).

 

Tipps für einen interessanten Amerika-mura Besuch

  • Osakas Kult Fast Food. Bei Kougaryu die besten 'Takoyaki' Tintenfischbällchen probieren (10-21h).
  • Im Silver Ball Planet die coolsten Flipper spielen, (im Big Step Gebäude, 11 bis 20h, Fr & Sa bis 23 Uhr).
  • Mandarake ground chaos shop. Im riesigen Antiquariat für Anime und Manga-Enthusiasten stöbern, wo echte Geeks und Sammler aus der ganzen Welt Raritäten finden: Manga, Anime Skizzen, Dojinshi Fan-Art, Spielzeug, CDs, Poster, Gay & Pornographisches (12 bis 20 Uhr).
  • Zum Abendessen ins Grillrestaurant Don Don für ein typisches Yakiniku (17-05h morgens).

 

Silver Ball Planet, der wahr gewordene Traum aller Flipper-Enthusiasten

 

In dieser Halle steht Asiens größte Sammlung von Vintage Flipper-Automaten mit Captain Fantastic, Doctor Who, Dirty Harry, Space Invaders, Star Wars, Lord Of The Rings und viele mehr (Artikel mit Liste der Automaten). Es gibt die neuesten Automaten mit Light & Sound System und kniffligen Mechanismen sowie die nostalgischen Holzautomaten aus den 1970er Jahren ohne jegliche Elektronik, die zu spielen auch noch am günstigsten sind. Wenn die silberne Kugel losgeschossen ist, über blinkende Lichter saust und es klingelt und rattert, dann packt jeden der Ehrgeiz, die Kugel im Spiel zu halten.

 

Event Termine zu den OSAKA PINBALL SHOWDOWN findet man auf der Homepage oder Facebook.

Lage Google Map. 3. Stock im Big Step Gebäude in Amerika-mura 11 bis 20h, Fr & Sa bis 23 Uhr

Silver Ball Planet Flipper-Automat Amerika-mura Osaka

Endless Shopping in Osaka

Die Einkaufsmöglichkeiten in Osaka sind so endlos wie seine Shopping Arkaden, darunter die längste in Japan mit 2,6 Kilometer (Tenjinbashisuji Shopping Street). Asiatische Touristen lieben es in den überdachten Arkaden mit leerem Rollkoffer auf Shopping Tour zu gehen. Sich hier zu verlaufen, ist unmöglich.

 

Für ein ausgefalleneres Shopping Erlebnis in Osaka folgende drei Tipps

 

Den Den Town  –  Electronics, Pop Culture Goods, Manga & Anime.

Amerika Mura  – Pop Culture Goods, Manga & Anime, ausgefallene junge Mode.

Doguyasuji Shopping Arcade  – Japanese Cooking, alles ums Essen und für die Küche.

 

TIPP. Die Sake Bar Shimada Shoten führt die besten Sake des Landes. Eine erstaunliche Auswahl zur Verkostung versteckt sich im Keller, aus dem man vielleicht so schnell nicht wieder auftaucht.  Wir waren leider selbst nicht dort, aber vorgeschwärmt wurde uns, "viel besser als jeder Brauerei-Besuch".  Google Map  

 

Auf der Suche nach einen einzigartigen, japanisches Küchen-Souvenir?

 

Leidenschaftliche Köche werden sich von den Geschäften der Doguyasuji Shotengai Einkaufspassage nicht so schnell losreißen können. Sie ist gesäumt von Läden für den Küchen- und Restaurantbedarf. Geschirr, Messer, Keramik, Lackwaren, Küchengeräte, Plastic Food Replicas und vieles mehr. Auf jeden Fall ist es ein interessanter Besuch vom nahegelegenen Kuromon Ichiba Essensmarkt und eine Fundgrube für Souvenir Hunter. Wenn schon kein Takoyaki Grill oder Reiskocher, dann vielleicht einen der typischen Papier-Lampions oder Noren-Vorhänge der Restaurants? Originell und in jedes Gepäck passt ein japanisches Restaurant-Hinweisschild für WCs, Raucher oder Hunde. Doguyasuji Shopping Arcade auf Google Map.

Japanese Fake Food Sushi
Fake Sushi – ein handliches Souvenir

Den Den Town – Osakas Electronic City

Den Den Town Electronic City Osaka
Auf der Hauptstrasse in Den Den Town Osaka

 

Osakas Elektronikmeile ist das kleinere Pendant zu Tokios Akihabara Electric Town. Den Den Town lässt einen interessanten Blick auf die japanische Subkultur werfen. Man startet am besten in einem der großen Stores, wie dem Animate mit vielen Themen-Etagen (Vintage-Spiele, Cosplay-Fanprodukte, Manga, Anime, Hefte, Spiele, Spielzeug). In den obersten Etagen findet man ein breites pornographisches Angebot.

 

  • In Den Den Town fehlen auch die populären Maid Cafes nicht, in denen junge Kellnerinnen in Dienstmädchenuniform 'schüchtern' ihren Kunden servieren. In den Cosplay-Cafés stecken sie in Figuren aus Anime, Manga und Videospielen. Die Cafes nehmen Eintritt und Fotos mit den Mädchen kosten nochmal extra. Alles verspielt und jugendfrei. Maid Cafes auf Google Map
  • Taito Arcade Game Centre Spielhalle. Ultra-realistische und High-Tech-Spiele, lustige Foto-Kabinen und vieles mehr. Ein japanisches Erlebnis und Spaß für die ganze Familie! Google Map
  • In Den Den Town haben die meisten Geschäfte Mittwochs geschlossen. (Google Lage um die Sakai-suji Straße).
Manga & Anime characters  Den Den Town Electronic City Osaka
Japanisches Spielzeug in Den Den Town
Anime Cosplay dolls Den Den Town Electronic City Osaka
Anime dolls Den Den Town Electronic City Osaka

Zum japanischen Tempel Flohmarkt

Ein japanischer Flohmarkt-Besuch in einer Tempelanlage ist ein besonderes Erlebnis und ein guter Ort, um ein schönes Souvenir zu finden und einen Snack an den Ständen zu essen. In Kyoto hatten wir die Gelegenheit (> Kyoto Artikel).

  • Einer der schönsten Flohmärkte von Osaka findet im 1.300 Jahre alten Tempel Ohatsu Tenjin Shrine statt am 1. und 3. Freitag im Monat. Auf Google Map.

Osaka in 360° vom Umeda Sky Building

Panorama View Umeda Sky Building Osaka
Umeda Sky Building Observation deck Floating Garden Osaka
360° Walk auf dem Umeda Sky Building

 

Das 1994 nur wenige hundert Meter vom Bahnhof Osaka erbaute Umeda Sky Building zog bei seiner Eröffnung 1993 große Aufmerksamkeit auf sich. Es sieht aus wie ein moderner, aus Lego gebauter Triumphbogen. Die zwei gläsernen Türme sind durch die „Floating Garden“ Aussichtsplattform auf schwindelnder Höhe verbunden. Ein ringförmiger, luftiger Rundgang auf 173m im 40. Stock bietet ein atemberaubendes 360° Panorama über Osaka und den Hafen. Die auffallend vielen Felder am Fluss und in der Stadt sind nichts Anderes als Baseballplätze. Für die beliebteste Sportart nimmt man sich selbst im dicht bebauten Japan den Raum. Gebaut hat das Umeda Sky Building der japanische Architekt Hiroshi Hara, der auch den futuristischen Kyoto Bahnhof entwarf. Der Weg hinauf lohnt sich! ( Eintritt). Auf Google Map.

 

  • TIPP. Das faszinierende 3-D Kunstvideo von Koji Kinutani im Umeda Sky Building anschauen (s. unten).
  • Im Umeda Basement befindet sich die kitschige historisch designte „Takimi-Koji Gourmet Street“.

 

Geheimtipp – 3-D Reise durch eine japanische Kunstwelt

Wer das Umeda Sky Deck besucht sollte diese „Reise durch eine japanische Kunstwelt“ nicht verpassen. Dem einflussreichen japanischen Künstler Koji Kinutani wurde an diesem passenden Ort im 27. Stock ein Mixed-Media Museum gewidmet. Vor allem die mitreißende 3-D-Visualisierung wird jeden mit auch nur entferntestem Interesse an Kunst begeistern. Mit einer 3D-Brille schwebt man förmlich durch eine fantastische fremde Welt. Das Video erweckt Kinutanis farbige Malerei explosionsartig zum Leben. Es hat uns so begeistert und Spaß gemacht, dass wir uns den Film gleich dreimal anschauen mussten. In dem schönen Cafe mit reichlich Aussicht kann man dann langsam wieder auf die Erde zurückkehren. Auf Google Map.

 

  • Koji Kinutani Tenku Art Museum im Umeda Sky Building Tower West 27th Floor, Eingang über 2. Tower.
  • Ticket: Mit dem Osaka Amazing Pass oder mit dem Umeda Sky Deck Ticket gibt es einen Preisnachlass.
  • Ein Video Eindruck ohne 3-D Effekt.
Koji Kinutani Tenku Art Museum im Umeda Sky Building Tower Osaka
Koji Kinutani Tenku Art Museum im Umeda Sky Building Tower Osaka
3-D video art exhibition Osaka Koji Kinutani Tenku Art Museum
Foto: Koji Kinutani Tenku Art Museum Osaka

Die imposante Burg von Osaka & die Time Capsule

Die Burg Osaka-jo ist das Wahrzeichen von Osaka und eine der prächtigsten Burgen Japans mit Wassergraben und Festungsmauer. Der aufragende Turm wurde nach mehrmaliger Zerstörung 1931 neu rekonstruiert und vermittelt dennoch einen Eindruck von der Erhabenheit des Originals. Es beherbergt ein Geschichtsmuseum mit historischer Sammlung und Multimedia-Präsentationen (auf Japanisch) und bringt die Besucher per Aufzug in den 7. Stock, von wo ein herrlicher Ausblick geboten wird. Im schönen Osaka Castle Park blühen je nach Saison die Kirsch-, Pflaumen- und Aprikosenbäume, während die Blätterfärbung im Herbst viele Spaziergänger anlockt.

Museum Burg Osaka Castle
Im Museum von Osaka Castle
Burg Osaka Castle View deck park
Blick vom Osaka Castle über die Burganlage

 

Vor dem Osaka Castle ist die Time Capsule der EXPO '70 zu entdecken.

 

Drei Jahre lang wurde geplant, geforscht und gebaut bis zwei identische Zeitkapseln neben der Burg von Osaka eingegraben wurden. Die tiefere Kapsel bleibt 5.000 Jahre bis ins Jahr 6970 begraben, die obere zum Teil sichtbare Kapsel wird alle 100 Jahre geöffnet, um die neusten Konservierungstechniken anzuwenden. Jede Kapsel enthält 2.098 Objekte und Aufzeichnungen, die die Errungenschaften unserer Zivilisation und den Alltag von 1970 widerspiegeln und werden mit Argon-Gas gefüllt, um ihre Inhalte zu schützen. Gegenstände wie die Pille, ein Seidenkondom, falsche Zähne, ein Glasauge, ein Origami-Anleitungsbuch, Handschellen oder Falschgeld.

Time Capsule der EXPO '70  Burg Osaka Castle
Time Capsule der EXPO '70 vor dem Osaka Castle

Osaka Kaiyukan Aquarium

Das 1990 eröffnete Osaka Kaiyūkan Aquarium gehört zu den größten städtischen Innenaquarien der Welt. Man beginnt die Meeresreise im obersten 8. Stockwerk und taucht immer tiefer in die Ozeane ein bis hinab zu den japanischen Riesenkrabben und Floating Jelly Fish. Im gigantischen Hauptbassin mit 4,5 Mio Liter Wasser und Wänden aus 30cm dicken Acrylglas ist der Walhai die große Attraktion. Man sollte darauf gefasst sein, von entzückenden, schreienden und quiekenden Kleinkinder überrannt zu werden. Ganze Kindergärten machen diesen beliebten Ausflug. Vielleicht wird es nachmittags ruhiger. Google Map

In Osaka auf der Rolltreppe rechts stehen

Warum steht man in Osaka anders?

 

Osaka wurde mit der Weltausstellung 1970 erstmals international bekannt. Ein besonderes Überbleibsel der Expo ist der Bruch mit dem japanischen Rolltreppen-Knigge. Nur in Osaka heißt es wie bei uns »rechts stehen, links gehen«, wozu alle über Lautsprecher ermahnt wurden, als 60 Millionen Expo-Besucher in der Stadt unterwegs waren. So verzeichnet Osaka auch die meisten Unfälle auf den Rolltreppen, was 2015 zum Gehverbot auf allen Rolltreppen des Landes führte – zum Missfallen der gestress­ten Pend­ler.


24 Hours 'Donki' Shopping

 

Wer die Nerven hat, der findet im niemals schließenden Don Quijote (Japans größtem Discounter) Kurioses, Kitschiges, Nützliches oder Lustiges als Souvenir oder etwas besonders 'Japanisches' für die Daheimgebliebenen. Es gibt reichlich japanische Nahrungsmittel und alltägliche Gebrauchswaren bis hin zur Waschmaschine. Bei den Haushaltswaren und originellen Schönheitsartikeln könnte ich ewig stöbern und staunen: Fat-Burning Katzen-Schlafmaske für ein schmaleres Gesicht, Kunstbärte für den asiatischen Mann mit schwachem Bartwuchs, Kontaktlinsen in allen Farben. Die Cosplay-Kostüme beliebter japanischer Comic-Helden geben originelle Faschingskostüme ab. Ein lustiges Japan-Mitbringsel sind die 'Kigurumi' (übersetzt 'Plüschtier tragen'), wie das Beispiel Walross (Amazon). Die beliebten Verkleidungspyjamas werden in Japan auf der Straße, auf Festen oder zuhause getragen. Oder es bleibt beim Verkaufsschlager grünes Matcha Kitkat.

 

Es ist ratsam früh am Morgen oder spät im 'Donki' aufzukreuzen. Japaner und asiatische Touristen lieben es, hier zu shoppen. Zweimal am Abend hatte ich an der Kassenschlange aufgegeben. Tipp: Bei +8 Stunden Zeitverschiebung aus Deutschland ist man bei der Ankunft in Japan fürs Nacht-Shopping hellwach.

  • Don Quijote hat über 160 Verkaufsstellen in ganz Japan, die meisten davon in Tokio, verkauft wird fast alles und meistens 24 Stunden lang.  Don Quijote Filialen in Osaka (Google Map

 

 

Text und Fotos: Edel Seebauer / Jürgen Mahler 

WEITER REISEN IN JAPAN...

Wenn der Bericht gefallen hat, freue ich mich über ein Like oder Eintrag in mein Gästebuch.