Große Chile Reise – Teil 4 Valle del Elqui (Anfang März folgt die Seenregion/Puerto Varas)

Sternstunden und Pisco Sour im Valle del Elqui

Vom Pazifikstrand in La Serena machen wir uns auf ins Tal der Sterngucker und Pisco-Trauben. Erstaunliche Erscheinungen, sogar Ufos will man in dem 'magico' Valle del Elqui gesichtet haben. Ob da zu viel Pisco mit im Spiel war? Im Talboden wird die Pisco-Traube in großem Stil angebaut und zum chilenischen Nationalschnaps gebrannt. Weltweit bekannt ist die Atacama für ihren Nachthimmel. 1000 Kilometer südlicher ist das Valle del Elqui ein noch unbelichtetes Geheimnis, das nachts zum Leben erwacht.

Mirador Pisco Valle del Elqui Chile
Auf dem Mirador in Pisco Elqui
Astrobus Ort Pisco Elqui Chile
Astrotourismus im entspannte Ort Pisco Elqui
Valle del Elqui Chile
Valle del Elqui Reiten Reitstall
Zum Reiten ins Valle Cochiguaz
Pisco Weinberge im Valle del Elqui
Weinberge für die Pisco Herstellung

Auf der Routa de las Estrellas nach Pisco Elqui

Auf fernen Hügeln sitzen weiße, funkelnde Objekte. Entlang der Sternenroute siedeln sich immer mehr Observatorien an, mit den leistungsstärksten Teleskopen der Welt. Sie sind den Astrologen vorbehalten, für den Laien führen kleinere Sternwarten Himmelsbeobachtungen durch. Vielleicht ist es die besondere Energie in einer der klarsten Atmosphären der Welt, die das Elqui-Tal für Mystiker, Hellseher und Ufologen zum Energiepol des Planeten macht. Mitte der 1970er Jahre wurde das Elqui-Tal zu einem Mekka für Hippies und Yogis und während der Pinochet-Diktatur zum Zufluchtsort für Dissidenten. Heute finden Erholungssuchende und Astrotouristen hinein ins Valle. In dem mit Weintrauben gefüllten Tal wird heute vor allem der Pisco hergestellt.

 

Wir machen einen Stopp am Puclaro-Stausee, wo der Elqui-Fluss sich über 7,5km und 80m tief staut. Am gegenüberliegenden Ufer tummeln sich die Kite-Surfer. An der Ruta 41 erscheinen immer wieder Animitas am Straßenrand. Kleine und große Gedenkstätten markieren Stellen von Verunglückten, am häufigsten sind es übermüdete oder nach Feierlichkeiten alkoholisierte Fahrer. 

 

Animitas am Straßenrand
Animitas am Straßenrand
Puclaro-Stausee Valle del Elqui
Puclaro-Stausee auf dem Weg ins Valle del Elqui

 

Vicuña, die nächste Station ist die größte Stadt des Elqui-Tals und der Geburtsort der mit dem Nobelpreis gekrönten Dichterin Gabriela Mistral (1889-1957). Museo Gabriela Mistral. Um die hübsche, von hohen Pfefferbäumen gesäumte Plaza stehen der ochsenblutrote Torre Bauer und die Iglesia de Inmaculada Concepción (1909) mit hölzernen Säulen und Mauerrissen, die von früheren Erdbeben herrühren. Den mittelalterlichen Torre Bauer ließ 1905 der damalige Bürgermeister und reiche Bierbrauer Adolf Bauer in Ulm bauen und nach Chile bringen, wo er montiert wurde.  

 

Ein richtig gutes Craft-Bier braut ganz in der Nähe die Cervecera Guayacán (mit großem Biergarten). Ihr India Pale Ale, Golden Ale und ein Stout kann man im Valle Elqui probieren.

 

 

Beste Aussichten für Sterngucker

Das zurzeit beste Teleskop durch das ein Laie seine Augen richten kann, besitzt das Observatorio del Pangue mit einer 25 Zoll-Öffnung (63cm). Es liegt 17km südlich von Vicuña auf 1.500m. Die 2-stündige Sternentour gibt es auch auf Englisch. Auf den Mondkalender achten! Das Schauspiel am Himmel ist bei starkem Mondlicht deutlich beeinträchtigt, in den Nächten um die Vollmondphase ist das Observatorium deshalb auch geschlossen. Den Mondphasenkalender kann man auf der Webseite einsehen. Webseite und Anmeldung Observatorio del Pangue. Ticket inkl. Transfer ab Vicuña, 20km (Google Map).

 

Bis nach Pisco Elqui sind es 60km und 1 Stunde Fahrtzeit. Unsere Sternstunde haben wir in Pisco Elqui, bei gutem Himmel bieten diverse Teleskope im Pisco-Tal schon beeindruckende Sternenbilder für den Laien. 

 

Besuch bei den Profi-Astrologen. Das Cerro Tololo Inter-American Observatory bietet Führungen mit einem Vortrag an, jeden Samstag um 9 und 13 Uhr nur nach Voranmeldung (mindestens 1 Monat vorher empfohlen). Information Tololo Besuch.

Observatorium Tololo Chile
Observatorium Tololo, Fotos David Walker (Wikipedia)

Unterkünfte in Vicuña. Wer für eine Sternentour im Observatorium del Pangue ein nahegelegenes Hotel sucht, in und um Vicuña gibt es einige schöne Unterkünfte. Die am besten bewerteten im Überblick auf booking.com: Casa Ollagua, Cabañas Kakanchik, Terra Hotel & Spa, mein Tipp ist das Bed & Breakfast ElquiTerra  (Booking.com Fotos unten).

 

Die nächste Ausfahrt rechts kommt dann das ersehnte, pittoreske Tal in Sicht. Immer enger schmiegt sich das Valle del Elqui in die gebirgige Halbwüste und die Weinfelder die Steilhänge hinauf. Durch Paihuano, deren Bewohner mit durchschnittlich 90 Jahren die längste Lebenserwartung des Landes haben, zieht sich eine riesige Plantage mit 50.000 Avocado Bäumen, alles für den Export.

Valle del Elqui Map
Das Valle del Elqui
Das Valle del Elqui beginnt

 

Kurz vor Monte Grande ist das Weingut Cavas Del Valle in einem restaurierten Landhaus eine lohnenswerte Entdeckung. Das Familienweingut ist klein, produziert aber einen der besten Syrah im ganzen Land. Besucher sind willkommen, die biologisch-organischen Weine bei einer kleinen, kostenlosen Tour zu verkosten und auch zu kaufen. Die Ziegen sind die Unkrautvernichter und ihr Ziegendung der Weinberg-Dünger im nördlichsten Weingut Chiles.

Die Spezialität Mote con Huesillo, ein beliebtes reichhaltiges Erfrischungsgetränk, kann in Monte Grande am zentralen Platz verkostet werden (Map). Getrocknete Aprikosen werden in Wasser eingeweicht und mit dem gewürzten Saft über Graupen gegossen. In Monte Grande können die Schule und das Mausoleum von Literatur-Nobelpreisträgerin Gabriela Mistral besucht werden.

 

Von Monte Grande zweigt eine Straße ab in das geheimnisvolle Seitental des Rio Cochiguaz, auch 'Rio Magico' genannt, in dem sich anfangs Esoteriker, Swamis, Heiler und UFO-Gläubige niedergelassen haben. Reiche IT-Aussteiger sind hinzugekommen und haben ein Meditationszentrum und Hotels mit Pool und Spa eingerichtet. Wer mit ihnen die Ankunft einer fliegenden Untertasse abwarten will, quartiert sich in dem abgeschiedenen Tal ein. Ein jährliches Fest in Cochiguaz ist die Neujahrszeremonie nach dem Kalender der Maya.

 

Am 7. Oktober 1998 hielten die Bewohner im Elqui-Tal den Atem an, als ein metallisch beschriebenes Flugobjekt von etwa 15 Metern Größe über dem Hügel Las Mollacas bewegungslos stehen blieb, eine plötzliche Drehung machte und in zwei Teile zerbrach. Nachdem das Objekt zu Boden fiel, überzogen Stromausfälle die gesamte Region. War es ein abgestürztes außerirdisches Raumschiff oder eine geheime militärische Operation? Ziegenhirten sahen danach Militär den Berg durchkämmen und direkt nach dem Ereignis gab es erstaunlich viele Zimmerbuchungen von Amerikanern.

 

Beim Spaziergang durch das 'magico-mistico' Pisco Elqui muss man immer mit etwas Sonderbarem rechnen.

Hotel Tipp in Pisco Elqui

Der schönste Ort im Valle bleibt das reizvolle Pisco Elqui, der Hauptort des Valle del Elqui. Er liegt im Talzentrum und bietet eine breite Auswahl an Unterkünften, einige mit Pool und Teleskop. 

Pool der Cabañas Caballieri
Pool der Cabañas Caballieri

Wir haben uns in die Cabañas Caballieri eingebucht, die fantastisch und ruhig liegen, etwa 1 km nach dem Ortsausgang von Pisco Elqui. Die Aussicht über das grüne Tal, auf die ausgebleichten Berge ist großartig. Die Cabañas sind architektonisch außergewöhnlich und individuell gestaltet. Alles ist von hoher Qualität, von der Einrichtung bis zur Bettwäsche. Die Bungalows liegen verteilt an einem üppig bewachsenen Steilhang und sind nur über steile Stufen erreichbar. Im Garten wartet ein schöner Pool mit Blick ins Tal. Das Frühstück wird nach Anruf gebracht. Die sympathische Besitzerin Claudia hält viele Tipps bereit. Nach Pisco Elqui ist es ein kleiner Spaziergang von etwa 10min an der Straße entlang. Leihfahrräder gibt es kostenlos sowie einen gesicherten Parkplatz. WLAN gibt es nur in der Rezeption. Unsere Cabaña Cuarzo ist aus Quarzsteinen gebaut. Durch das Kuppeldach direkt über dem Bett sieht man den Nachthimmel. Es hat ein schönes, großes Bad, eine Küche und sogar einen kleinen Kamin für kalte Nächte, eine private Terrasse mit zwei flachen Liegen, speziell für die Sternenbeobachtung. Wer nichts gegen Treppensteigen hat, für den stimmt hier alles! Cabañas Caballieri über Booking.com

Jeden Abend das gleiche Naturschauspiel von unserer Terrasse. Wir schauen liegend hoch auf eine erstaunlich helle und geschäftige Milchstraße im tiefschwarzen Himmel. Mit unbewaffnetem Auge sehen wir die zwei Wolken der Magellanschen Galaxien. So brillant, so riesig ist der Sternenhimmel, man könnte meinen, den Sog der Unendlichkeit zu spüren.

Nachthimmel Terrasse Cabañas Caballieri Pisco Elqui
Himmelsbeobachtung von unserer Terrasse im Cabañas Caballieri

'Stargazing' in einer der klarsten Atmosphären der Welt

Es ist einer der finstersten Orte der Welt. Schwarz wie die Nacht, das trifft hier zu. Am Himmelszelt sind die Sterne zum Greifen nah. Klar und ohne ein Flackern wie bei uns, wo der Lichtsmog im Weg steht. 

Das unmittelbare Andengebirge hält die Wolken auf. Hohe Trockenheit, kaum künstliches Licht und mehr als

320 wolkenlose Tage im Jahr machen das Tal zum idealen Ort, um das nächtliche Spektakel zu beobachten.

Im Valle ist ein Astrotourismus erblüht und hält ein Angebot an Himmelsbeobachtungen bereit.

 

Unweit von unserer Unterkunft besitzt das Rifugio Misterio de Elqui ein eigenes Observatorium im Garten. Die Teleskop-Öffnung misst ordentliche 19 Zoll (48cm). Wir haben uns telefonisch für die Astrotour angemeldet. Klassisch beginnt es mit einem Einführungsvortrag inklusive Pisco Sour. Mit einem weiteren Pärchen betreten wir dann gespannt die Kuppel für die astronomischen Beobachtungen. Wir sehen Sternenbilder und Galaxien, ganze Sternenwolken, galaktischen Nebel, Jupiter, Alpha Centauri und ein schwarzes Loch. Zum ersten Mal Saturn sehen mit seinem Ring aus Eis und Gesteinsbrocken, ist ein erhabenes Gefühl. Man kann sich schnell mit dem Sternenvirus infizieren. 

 

Das Rifugio Misterio de Elqui liegt am Ortsrand von Pisco Elqui und ist ein geschmackvolles Hotel in einer sehr schönen Anlage (auch auf Booking.com). Das angeschlossene Restaurant Colores De Pisco nebenan macht die beste Pasta weit und breit.

 

Die Anbieter von Astrotouren im Elqui-Tal

 

Zu beachten: je weniger Mond am Himmel, desto besser. Die idealsten Bedingungen sind um Neumond. Reservierung 1 bis 2 Tage vorher, in der Hochsaison (Dez-Feb) besser länger im Voraus. 

  • Observatorium im Hotel Rifugio Misterio de Elqui am Ortsrand von Pisco Elqui. Es besitzt ein 19-Zoll (48cm) Teleskop, nur Spanisch.
  • Turismo Migrantes bietet eine Astro-Experience Tour 15min außerhalb mit einem 20-Zoll-Teleskop und eine 3 Stunden Astro-Horse-Riding Tour. Die Touren sind mehrsprachig.
  • Astrotour mit Turismo Dagaz. Das open-air-observatory liegt außerhalb der Stadt oben beim Dorf Alcohuaz. 10-Zoll-25cm Teleskop, Tour bis 12 Personen, Erklärungen auf Spanisch und Englisch.
  • Observatorio Cielo Sur in Alcohuaz ist ein privates Observatorium mit Tour auf Spanisch, 11-Zoll-28cm Teleskop, 4 bi 10 Personen.
  • Observatorio Cancana in Cochiguaz, 14 Zoll-35cm Teleskop, Tour auf Spanisch.

Observatorien in Vicuña 

  • Observatorio Pangue ist das anspruchsvollste der Region mit drei Teleskopen 25 Zoll-63cm, 16-Zoll und 12-Zoll. 5 Tage vor-nach Vollmond keine Touren.
  • Mamalluca, 12-Zoll-30cm Teleskop, alte Anlage und große Gruppen, daher weniger zu empfehlen.

Im verträumten Pisco Elqui ist Entspannung angesagt

Astrotouren in Pisco Elqui

Pisco Elqui ist ein angenehm beschauliches Dorf. Die meiste Zeit des Jahres kann man sich hier ausgezeichnet erholen, am Pool liegen, Wandern, Reiten oder Radfahren – und unendlich viele Sterne sehen, am besten mit einem Pisco Sour. Die flachen Adobehäuser zieren bunte Murales mit spirituellen Motiven. Drinnen werden Astrotouren, Yoga, Meditation, Massagen, Hausgemachtes, Veganes oder handgefertigte Mode angeboten. 

Die Küstenstädter kommen ins Valle, um ein faules Wochenende mit der Familie oder Freunden zu verbringen. Zu den Sommerferien wird es im Januar und Februar voll, und der sonst entspannte Ort zur Partyzone. Ruhesuchende sollten die Hauptsaison (Dezember bis Anfang März) besser meiden.

Adobehaus mit Murales Pisco Elqui

Abends zum Abtauchen haben sich im Dorfzentrum ein paar Trinkschuppen mit Live-Musik niedergelassen, wie das El Rumor oder das Rustika. Nachts haben sie im Garten ein Lagerfeuer brennen und die Speisen von Sandwich bis Pizza passen gut zu den Drinks. Der Pisco Sour wird im großen Kübel gemixt. Über der gemütlichen Plaza de Armas wacht die schöne Iglesia Señora Del Rosario. Die Pisco Brennerei Mistral, den Kunsthandwerksmarkt, leckeres Pisco-Eis und den einzigen Geldautomat findet man gleich nebenan. 

Abends an der Plaza de Armas in Pisco Elqui
Abends an der Plaza de Armas in Pisco Elqui

Essen gehen. Restaurant-Tipps in Pisco Elqui und Umgebung

  • Immer gut ist das El Durmiente Elquino (Tipp Quinoa Risotto).
  • Die Destileria Mistral an der Plaza hat ein schönes Gartenrestaurant mit Blick über den Fluss und auch ganz gutes Essen.
  • Für einen Snack sind die Empanadas und Sandwiches von Fayiva gut, wenn keiner da ist, am Fenster klingeln.
  • Das Colores De Pisco wird umschwärmt wegen seiner hervorragenden Pasta-Gerichte und der herrlichen Aussicht von der überdachten Terrasse.
  • Gut gekocht mit originellen Gerichten von hoher Qualität wird im Hotel-Restaurant El Galpon in Paihuan (knapp 2km von Pisco Elqui).
  • Die Hacienda Miraflores in Paihuano ist ein gutes Grillrestaurant mit weit gerühmten Schweinerippchen und traumhaftem Blick von der großen Terrasse (3km von Pisco Elqui, nur bis 16 Uhr geöffnet). 
  • Weiter taleinwärts hört in Horcón die Teerstraße auf. Hier liegt das beliebte Ausflugslokal El Bosque  direkt am Flussufer. Unter schattenspendenden Bäumen kann man das hausgebraute Bier probieren und sich im Fluss erfrischen. (9,5km von Pisco Elqui).

Einfache Wanderung zum Mirador Pisco Elqui

Im Valle del Elqui einfach loszuwandern, ist schwieriger als gedacht. Angelegte Wanderwege gibt es keine. Man befindet sich immer auf privatem Land und stößt irgendwann auf einen Zaun. Es gibt aber den aussichtsreichen Mirador über Pisco Elqui! Ansonsten dringt man nur auf geführten Wandertouren in die Bergregionen vor. Empfohlen wird Alejandro von Turismo Dagaz, der auch längere Trekking-Touren durchführt, z.B. mit einer Zeltübernachtung an einem Bergsee. 

Am Mirador Pisco Elqui
Am Mirador Pisco Elqui

Wanderbeschreibung zum Mirador Pisco Elqui.

Der Aufstieg zum Mirador ist sehr lohnenswert. Den Landbesitzer stören die Wanderer nicht, der Weg ist aber auch nicht markiert. Aus Pisco Elqui folgen wir der Calle Baquedano bis ans Ende der Teerstraße (600m) und parken dort. Die Straße geht in einen Schotterweg über, dem wir drei Kehren lang folgen. Hier muss man aufpassen, dass man den links abgehenden, sandigen Trampelpfad nicht verpasst. Vorbei an ein paar schönen Kakteen ist man recht schnell am Aussichtspunkt angekommen, der auch ein schöner Rastplatz ist. Unter uns liegt Pisco Elqui und der Blick reicht bis tief ins fruchtbare Flusstals. Von hier aus, kann man den steilen Bergkamm noch weiter hinaufsteigen. Ein alternativer Rückweg führt erst ein Stück hinab Richtung Tal und auf der Talseite dann zurück zum Auto. (in Fotogalerie eingezeichnete Karte).

Pisco Elqui Wanderung: ca. 4km, 230Hm, zwischen 2-3 Stunden, je nachdem wie lange man sich oben aufhält.

Valle del Elqui Blick vom Mirador Pisco Elqui

Besuch in der Pisco-Destillerie

Pisco ist die mit Abstand am häufigsten konsumierte Spirituose Chiles. Mehrere Pisco-Destillerien stehen im Elqui-Tal für Führung offen. Man bekommt eine Verkostung, einen Schwips und das Schnapsglas dazu.

Pisquera Los Nichos, Pisco Brennerei Chile
Älteste Pisco Brennerei Los Nichos
Pisquera Los Nichos, Pisco Brennerei Valle del Elqui

Im hinteren Elqui-Tal besuchen wir die Pisquera Los Nichos, die älteste familiengeführte Pisco Brennerei Chiles, in der angeblich vier chilenische Präsidenten betrunken auf dem Gelände umgefallen sind. Seit 1868 wird hier Pisco auf die alte, handwerkliche Weise gebrannt. Anders als beim aus Trester gebrannten Grappa, werden für den Pisco eigens Trauben angebaut. Dank schonender Tröpfchenbewässerung gedeihen sie in dem wüstenhaften Tal bis in die Hänge hinauf. Geboren wurde der Pisco, als das spanische Königreich dem Wein Steuern auferlegte und viele Winzer sich gezwungen sahen, ihren Wein zu destillieren. Die alte Destillieranlage ist immer noch in Betrieb. Im Keller soll es spuken. In Nischen lagern 100 Jahre alte Süßweinflaschen, die guten Freunden gewidmet wurden und womit der Betrieb einmal begann. Die Führung wird mit amüsanten Geschichten untermalt, wenn man denn Spanisch versteht. Die drei Brände schmecken pur stark und scharf. Für mich gehört der herbe Geschmack eindeutig in den Pisco Sour. Die Pisquera Los Nichos ist täglich geöffnet mit 4 Führungen, 4km von Pisco Elqui entfernt, aktuellen Öffnungszeiten auf Google Map.

 

Die moderne Destileria Pisco Mistral befindet sich direkt an der Plaza in Pisco Elqui. Führungen werden stündlich und mit Glück auch auf Englisch angeboten. Öffnungszeiten auf Google Map. Es gibt ein Restaurant und eine Bar mit schönem Garten.

  

Chile ist es gelungen reblausfrei zu bleiben. Auf ihrem Vernichtungsfeldzug rund um den Erdball schaffte es die Reblaus bis nach Neuseeland, nicht aber nach Chile. Und dank der strengen Einreisekontrolle mit einem strikten Lebensmittelverbot konnte das Land bis heute auch die Fruchtfliege fernhalten.

 

Berühmte Schweinerippe – die richtige Grundlage für die Pisco-Verkostung.

Schweinerippe Hacienda Miraflores Pisco Elqui
Schweinerippe Hacienda Miraflores Pisco Elqui

Der Restaurant-Tipp von unserer Gastgeberin Claudia kam goldrichtig. Ein Kilometer vor der Pisquera Los Nichos ist die Hacienda Miraflores auf Fleisch & Grillgerichte spezialisiert. Die unschlagbare Aussicht von der Terrasse kann allerdings vom Teller ablenken. Eine Spezialität für die viele eigens hierherfahren, ist die langsam im Lehmofen geschmorte Schweinerippe (Costillar de chancho). Sie ist wirklich köstlich, aromatisch gewürzt und so zart, dass das Fleisch vom Knochen fällt. Abends ist geschlossen! Hacienda Miraflores & Lage Öffnungszeiten.

Terrasse Restaurant Hacienda Miraflores Pisco Elqui
Aussicht vom Restaurant Hacienda Miraflores
Terrasse Restaurant Hacienda Miraflores Pisco Elqui
Restaurant-Terrasse Hacienda Miraflores

Kult-Schnaps Pisco – Chiles Nationalgetränk

Der Pisco hat das Valle del Elqui ebenso bekannt gemacht wie seine Sterne. Sowohl Chile als auch Peru
behaupten, die Heimat des Pisco zu sein. Die größte Anbaufläche besitzt heute Chile, das für die breite Masse produziert. Peru stellte Pisco zuerst her und fertigt mehr hochwertige Brände. Beide können auf eine Stadt namens Pisco verweisen, allerdings wurde Pisco Elqui erst nachträglich umgetauft, um den Anspruch zu unterstreichen. Vor dem 1. Februar 1936 hieß Pisco Elqui noch La Unión.

 

Pisco Sour ist ein Cocktail-Klassiker von Weltruhm. Erfunden wurde er in den 1920er Jahren in der Bar Morris in Lima: Pisco, dazu Zuckersirup, Limettensaft, Eiweißschaum und ein paar Spritzer Angosturabitter.

Der Eiweißschaum lässt ihn fruchtig-herb und verführerisch leicht schmecken, er rundet die Säure der Limette und die Schärfe des Schnapses ab. Wer das Original kennt, will ihn nicht mehr ohne.

 

In ganz Chile ist das rohe Eiweiß im Cocktail verboten.
In guten Bars wird ersatzweise Mandelschaum verwendet.

Aber nur echt ist er mit der Schaumkrone!

 

Der letzte Ort im Valle ist Alcohuaz mit einem ehrgeizigen Weingut. Wir hatten vor es zu besuchen, aber nach der Schweinerippe und dem Pisco-Versuch war der Drang nach einem Nickerchen am Pool groß.

Viñedos de Alcohuaz baut bis auf 2.200m echte Bergweine an – und man sagt, einen großen chilenischen Syrah! Der hohe Mineraliengehalt seiner granitischen und vulkanischen Böden, die extremen Tages- und Nachttemperaturen und kaum Niederschlag tragen dazu bei. Wegen der ungewöhnlich dicken Schalen, muss die erste Pressung, wie in der Antike, durch Traubentreten vorgenommen werden. Verkostung im Verkaufsraum täglich 11:00 bis 18:00 Uhr (Lage Google Map).

Traubentreter von Viñedos de Alcohuaz
Traubentrete von Viñedos de Alcohuaz
Weingut Viñedos de Alcohuaz  Valle de Elqui
Will hoch hinaus das Viñedos de Alcohuaz in Alcohuaz
Kirche von Horcón valle del elqui
Die kleine Kirche von Horcón

Reitausflug am Rio Cochiguaz, wo Pferde Urlaub haben

Ins Mystiker-Tal am Rio Cochiguaz fahren alle, die zum Reiten wollen. Ganz am Ende, wo die Straße nur noch Staubpiste ist, kommt Tonnos Reitstall Cabalgatas Altos De Cochiguaz mit gut 50 Pferden, alle sanft und gut erzogen. Tonno ist so etwas wie ein Pferdeflüsterer. Er kennt den Charakter eines jeden Tieres, kann ihre Körpersprache lesen und lenkt sie mit bewundernswerter Leichtigkeit. Für die Einweisung und Anpassung der Sättel nimmt er sich Zeit. Wir setzen uns den angebotenen Reiter-Sombrero auf, der sich als perfekter allround Sonnenschutz erweist. Alle fühlen sich sicher im Sattel und es geht los ins Flusstal hinein, mal auf, mal ab und mal durchqueren den Fluss, eine Badepause ist auch dabei. "Noch morgen, dann gehen die in Pferde in Urlaub", erzählt uns Tonno. Er wird sie freilassen und nach zwei Monaten tief im Gebirge wieder einsammelt.

 

Es ist ein entspannter Ausritt von etwa 2 Stunden und auch für alle ohne Reiterfahrung geeignet. Anspruchsvolle Reiter können mehrtägige Pferdetreks unternehmen. Von Pisco Elqui ist es insgesamt ein 4 Stunden-Ausflug. Die Tourenveranstalter in Pisco Elqui nutzen Tonnos Pferde für ihre Reitangebote. Wer mit Tonno ausreiten möchte, sollte ihn direkt kontaktieren. Tel: +56 9 7721 8773

Reitstall Cabalgatas Altos De Cochiguaz Valle Elqui
Tonno bereitet die Pferde vor

Valle del Elqui Anreise & Programm

Der in allen Bereichen empfehlenswerte CHILE Reiseführer von Stefan Loose (Amazon) behandelt das Valle del Elqui und La Serena als zwei 'Highlights' unter Chiles Reisedestinationen.

Anreise. Vom Einfallstor Santiago de Chile sind wir direkt 500km nördlicher nach La Serena geflogen. Von Santiago fahren auch Nachtbusse. Die Region erkundet man am bequemsten mit dem Mietwagen. Es verkehren aber auch Busse von La Serena nach Pisco Elqui.


Programm (4 Nächte1 ÜN La Serena, 3 ÜN Pisco Elqui). Tag 1: Nachmittag Anreise, La Serena Stadtbesuch, abends Fischrestaurant. Tag 2: Besuch Hafenstadt La Coquimbo mit Fischmarkt, Weiterfahrt über Vicuña nach Pisco Elqui. Tag 3 & 4: Wanderung, Pisco-Brennerei, Sternbeobachtung, Reitausflug, Weinverkostung, Erkundung des Tals und relaxen, wie alle hier. Tag 5: Rückfahrt nach La Serena, noch einmal im Strandrestaurant essen, Weiterflug nach Calama in die Atacama Wüste.

 

von Edel Seebauer | Fotos Jürgen Mahler