SRI LANKA – Sigiriya, Polonnaruwa, Nilaveli Beach & Negombo

Dambulla temple Sri Lanka, Höhlentempel
Die Eingänge zu den Dambulla Höhlentempeln Sri Lanka

GOLDEN TEMPLE OF DAMBULLA

Dambulla Temple Sri Lanka, Höhlentempel
Dambulla Höhlentempel Sri Lanka

Die viel besuchten Höhlentempel von Dambulla liegen auf unserem Weg nach Sigiriya.

 

Bei Ankunft empfängt den Besucher ein neuer scheußlicher Bau mit goldenem Riesenbuddha, dies ist nicht der Tempel, erst müssen viele Treppen bewältigt werden auf 340m, der Tempel Eintritt ist mit 1200Rs happig aber es wert.

 

Die Höhlentempel (UNESCO Weltkulturerbe) von außen ducken sich jungfräulich weiß die Eingänge unter den Felsen. Das Innere ist beeindruckend schön, farbenprächtig ausgemalte Grotten gefüllt von Figuren: sitzende, stehende und liegende Buddhas. Von den 5 Höhlen ist die Größte am faszinierendsten mit 60 lebensgroßen Statuen und einer Stupa.

 

Golden Temple Dambulla (offizielle Webseite)

Fotoreportage Dambulla Höhlentempel

 

Der besondere Hotel-Tipp Dambulla ist das Eco-Hotel HERITANCE KANDALAMA (mehr dazu unten).

 

Um die 50 Booking.com Hotels im Umkreis von Dambulla

Dambulla golden buddha temple Sri Lanka
Im größten Dambulla Höhlentempel Sri Lanka

MAGISCHES SIGIRIYA

Zum ersten mal erblicken wir den majestätischen Sigiriya Löwenfelsen bei der Hotelanfahrt am Sigiriya Wewa (See), wo mein Mann gegen Abend noch beim Volleyball-Spiel mit den Dorfbewohnern seinen Spaß hat. Egal wo wir unterwegs sind, überall ist der Lion's Rock präsent und zieht die Blicke magisch an.

 

Sigiriya Wewa Lion's Rock Löwenfelsen Sri Lanka
Sigiriya UNESCO Lions Rock Sri Lanka

 

Wie ein Pilz schießt der goldenfarbene Granitmonolith aus der flachen Ebene in den Himmel, ein gebührender Platz für einen Königspalast auf 200m. Zunächst spaziert man durch den weit angelegten königlichen Lustgarten (schöne Vogelperspektive hat man von ganz oben), bis man vor der imposanten Löwentreppe mit den riesigen Tatzen steht.

Spektakulär ist der Aufstieg zur Felsenfestung, 1200 Treppen und Stahlstiegen am Felsen entlang. Vorbei an der Spiegelmauer (in der Farblackierung spiegelt man sich), den barbusigen „Wolkenmädchen“ und einem Hornissen-Warnschild. Die Nester sind unbewohnt, aber auf dem nächsten Plateau steht vorsichtshalber ein Schutzzelt.

Die moderne Museums-Architektur ist ganz interessant. Vom Sigiriya Rock inspiriert, wurden Wasser, Bäume und Treppenaufstiege einbezogen. 

Sigiriya Spiegelwand Löwenfelsen
Sigiriya Aufstieg über Spiegelmauer

 SIGIRIYA AUFSTIEG

 

Beste Zeit für dem Aufstieg,  früh morgens oder später Nachmittag. Geöffnet 7h-17h30, Eintritt 30 USD.

Wer fit ist, braucht weniger als 1 Stunde rauf, runter noch schneller. Insgesamt 2,5-3 Stunden Aufenthalt einrechnen.

 

Sigiriya Wolkenmädchen paintings Sri Lanka
Sigiriyas barbusigen Wolkenmädchen Freskos

MEIN BESONDERER TIPP: Zwei Traumblicke auf Sigiriya

Temple Rock Pidurangala bei Sigiriya, Sri Lanka
Auf den Temple Rock Pidurangala bei Sigiriya, Sri Lanka

 

ZWEI NATUR-ERLEBNISSE UND GANZ OHNE EINTRITT! 

 

Auf den Temple Rock klettern und zum Sonnenuntergang an den Halmilla Wewa See. 

 

Am späten Nachmittag fahren wir nicht weit zum Temple Rock Pidurangala und sind dankbar, als sich jemand als Guide anbietet, denn der richtige Weg hinauf ist nicht einfach zu finden. Wir kraxeln über Felsen und gehen leise an einem Königskobranest mit Jungen und einem zerfallenden, liegenden Buddha vorbei – ein bisschen wie in Indiana Jones. Vom Felsendach hat man dann einen gigantischer Ausblick auf den Sigiriya Felsen inmitten einer Dschungel-Landschaft aus Bäumen und Seen.

  • Etwa 1 Stunde dauert die Tour, einen Guide findet man gegen kleines Entgeld.

 

Absolut lohnenswert ist danach der Abstecher zum idyllischen Halmilla Wewa See, besonders im Abendlicht. Vom Ufer hat man einen Traumblick auf die beiden Felsen Sigiriya und Pidurangala, bizarre Baumlandschaft, die Fischer sind noch zugange, Kinder baden. Bevor die Sonne ganz untergeht, machen wir uns auf dem Rückweg, unser Fahrer sorgt sich um die Elefanten, die jetzt aus den Dickicht kommen und die schmalen Fahrwege Richtung Wasser passieren. Wie wir von den Dorfbewohnern hören, kommt es immer wieder mal zu einer Attacke.

Halmilla Wewa, Sigiriya landscape Sri Lanka
Halmilla Wewa, See bei Sigiriya, Sri Lanka

KLICK AUF FOTOGALERIE

MEIN HOTEL TIPP IN SIGIRIYA

SIGIRIYA HOTEL Sri Lanka

Das SIGIRIYA HOTEL zählte zu unseren Lieblingshotels 

Auf der Rückfahrt von der Ostküste kehren wir hier gleich noch ein zweites mal ein. Alles stimmt hier, die Lage mit dem einmaligen Blick zum Sigiriya Felsen über den Pool hinweg, der Preis. Die grüne Anlage mit ihren alten Bäumen und der lustigen Affenfamilie (Weißbartlangure), das geschmackvolle Ambiente mit Naturmaterialien, die hübschen Zimmer, das sympathische und professionelle Personal – und das ESSEN! (Angebot, Bewertungen siehe Booking.com)

Im luftigen, schönen Restaurant serviert man ein wunderbares Abend-Buffet, auch mit hervorragenden Currys – jeden Abend hat man die Qual der Wahl. Frühstück schon ab 6h30, um früh am Sigiriya-Felsen zu sein. Die Fahrer erhalten hier freie Unterkunft und Verpflegung. Da Nebensaison ist, haben wir einen günstigeren HP-Preis bekommen. Sehr angenehm, schon inklusive aller Steuern.

 

Alle Hotels in Sigiriya im  Überblick


Klick auf Bildergalerie Sigiriya Hotel

Rice Villa bei Polonnaruwa
"Restaurant" der Rice Villa bei Polonnaruwa

WEITER ZUR KÖNIGSTADT POLONNARUWA

 

Um 10 Uhr sind wir vom Sigiriya Rock zurück und erholen uns noch etwas am Pool bis zum Check-out. Heute fahren wir nur 40km weiter bisJayanthipura 9km von der Königsstadt Polonnaruwa, die wir uns am nächsten Morgen ansehen werden.

 

ROMANTIK IM REISEFELD

 

Wir wohnen abseits des Tourismus bei den Reisbauern in der RICE VILLA (buchbar bei Booking.com). Es sind hübsche, moderne Stein-Bungalows mit Fensterfront zu den Reisfeldern. Wir machen einen Spaziergang bei den Bauern vorbei, nehmen einen Sundowner auf unserer kleinen Terrasse bei entspannter Vogelbeobachtung, bis die Familie uns ihr gutes Curry zubereitet hat. Sehr romantisch speisen wir in der offenen Pfahlhütte zwischen Bananenstauden (Foto).

Den Minneriya National Park haben wir aus Zeitgründen ausgelassen, auch weil sich die Elefanten dort meist im August und September tummeln. 

 

Klick auf Bildergalerie Rice Villa

POLONNARUWA

POLONNARUWA. Im Museum kaufen wir die Tickets (25US$) und ein freundlicher Schullehrer bietet uns seine Dienste als Führer an. Er ist zurückhaltend und weiß viel. Wir können uns voll und ganz auf die Ruinenstätten und Monumente konzentrieren, während er uns die Geschichten dazu erzählt. Ich stelle mir Polonnaruwa vor: vergessen, von Affen und Dschungel beherrscht, bis 1820 ein Britischer Leutnant darüber stolpert. Die vielen Besucher schmälern etwas die Vorstellungskraft.

Die Hitze strengt an und die Heilige Stadt ist sehr weitläufig, 2 kurze Strecken lassen wir uns gerne von Janaka fahren (man kann hier auch Fahrräder mieten). Polonnaruwa liegt idyllisch am von König Parakrama angelegten Stausee, wo heute noch das schöne alte Rest House steht, in das wir natürlich mittags noch einkehren.

 

POLONNARUWA Sri Lanka
POLONNARUWA Sri Lanka
Rest House am See, Polonnaruwa Sri Lanka
Rest House am See, Polonnaruwa Sri Lanka

Klick auf Fotogalerie Polonnaruwa

RELAX AN SRI LANKAS BEACH AN DER OSTKÜSTE

Nach Sri Lankas kulturellen Höhepunkten im Cultural Triangle wollen wir die nächsten 4 Tage einfach nur Relaxen. Von Mai bis Oktober kann man das am besten an den Stränden der Ostküste nördlich von Trincomalee – kurz Trinco genannt. An der Westküste beginnt jetzt die Monsunzeit, somit haben wir das schöne Wetter und ruhige Meer jetzt auf unserer Seite. Das über Jahrzehnte gesperrte Touristengebiet ist wieder im Aufbau und die Spuren des Krieges beseitigt. Zwischen neuen Strand-Ressorts stehen zum Teil Ruinen früherer Hotels, die lange von den Rebellen, den Tamil Black Sea Tigers besetzt wurden.

  • Fahrzeit von Polonnaruwa nach Trincomalee (105km Highway) 1h45  und von Habarana nach Trincomalee (83km) 1h30.

BEACH HOTELS IN NILAVELI

In viel schönere Lage als das Chaya Bleu und günstiger checken wir am nächsten Morgen 15km nördlicher ein im NILAVELI BEACH HOTEL. Es gehört zu den besseren Hotels und ist eines der ältesten vor Ort, aber renoviert und an einem wirklich traumhaften, sauberen Strand. Das Areal ist riesig mit alten schattenspendenden Bäumen und Hängematten, schöne, große Zimmer. Wir essen à-la-carte im einladenden offenen Beach-Restaurant (bis 22h), internationales Bistro-Food zu fairen Preisen, gut war das Nasi Goreng und der Coconut coated Fish. Wir liegen am Strand, über das türkisblaue Meer blicken wir auf Pigeon Island, lesen, schlafen, baden, essen und trinken – mehr Aktivität braucht's gerade nicht. Wir haben unsere Zeit hier sehr genossen. In der Hochsaison gehen die Preise allerdings hoch. Aktuelle Bewertungen / Booking.com.

 

Nilaveli Beach Hotel, Sri Lanka
Nilaveli Beach Hotel, Sri Lanka

Klick auf Bildergalerie Nilaveli Beach Hotel

TRINCOMALEE - Hafen mit großer Geschichte

Die Kolonialmächte stritten um Trincomalee (kurz Trinco) wegen der besonderen strategischen Lage – einem der besten Naturhäfen der Welt. Trinco ist der Hauptort im Osten, geschäftig mit Menschen und allerlei Läden bepackten Strassen – und ein seltsamen Bild, mittendrin spazieren unbeirrt Hirsche durch die Stadt. Wir besuchen die farbenfrohen Markthalle, kaufen etwas Jackfruit ein und fahren bis zum Landzipfel.

 

Am Fort Frederick vorbei geht es zum bedeutenden Hindu-Tempel Koneswaram, von dem wir schöne Ausblicke über die Bucht haben. Den Weg zu seinem Eingang säumen viele kleine Verkaufsstände, alles was der Pilger braucht oder nicht, wir erstehen schön-kitschige Hologrammbilder allerdings von Jesus und Maria.

 

Vorher sehen wir, der Fischmarkt ist noch im Gange, der Fang über dem Boden verteilt, hinter der Halle stinkt es fischig, an den Abfällen vorbei kommen wir zum Strand der Fischer und ihren Booten. Wir verlassen den Osten, auf gleicher Strecke geht es wieder zurück mit einer Zwischennacht im Sigiriya Hotel.

Trincomalee, Sri Lanka
Fischerstrand von Trincomalee, Sri Lanka
Hindu-Tempel Koneswaram, Trincomalee Sri Lanka
Hindu-Tempel Koneswaram, Trincomalee Sri Lanka
Stadt-Hirsch Deer in Trincomalee, Sri Lanka
Stadt-Hirsch Trincomalee
Hirsche, Deer Trincomalee, Sri Lanka
Rotwild überall in Trincomalee, Sri Lanka

Klick auf Bildergalerie Trincomalee

HERITANCE KANDALAMA HOTEL – Design im Reservoir

HERITANCE KANDALAMA Eco-Hotel  Sri Lanka
HERITANCE KANDALAMA Eco-Hotel Sri Lanka

Ein Augenschmaus für Liebhaber der Moderne!

Gespannt sind wir am nächsten Tag auf das HERITANCE KANDALAMA Eco-Hotel nahe Dambulla, 1991 erbaut inmitten von Primärwald überblickt es das Kandalama Reservoir bis nach Sigiriya.  Ein architektonisches Meisterwerk des bekannten srilankischen Architekten Geoffrey Bawa. In den Urwald und Felsen gebaut - Beton, Stahl und viel Glas, viel Raum. Wie vom Architekten gewollt haben Vegetation und Primaten den Fremdling aufgenommen. Balkontür immer vor Affenbesuch schließen! In seiner Konstruktion schmiegen sich die zwei Flügel des Hotels um den Felsen und werden durch einen Höhlenähnlichen Gang verbunden. Rund 1km ist das Gebäude lang und geht über mehrere Stockwerke. Offene lange Gänge den Felsen entlang. 

HERITANCE KANDALAMA Eco-Hotel  Sri Lanka
HERITANCE KANDALAMA Eco-Hotel Sri Lanka

 

Anfangs verlaufen wir uns noch, aber der Weg ist hier das Ziel. Ständig bleiben wir stehen, werden wir festgehalten: von einer riesigen Skulptur, einer Aussicht, dem Design der Stühle, die Wand die ein langer nackter Felsblock ist. Man verzichtet hier auf Sonnenschirme, so dass es an den Pools wenig Schatten gibt. Das Zimmer ist komfortable mit warmen Holz, die Dusche hat eine Glasfront in die Natur, wer sich ihr nicht preisgeben will kann das Rollo herunterlassen. Im 1. Stock liegt es etwas dunkel - treten wir aus der Tür stehen wir vor hohen Lianenbewachsenen Felsen. Im großen Restaurant im 6. Stock mit Retro-Dekoration und großen Panoramafenstern ist das Abendbuffet ganz OK aber kein Highlight wie in Sigiriya. 

Man kann einen Spaziergang am See machen und sollte den Sonnenuntergang vom Pool im 7. Stock genießen, den Drink dazu holen wir uns in der Bar des 6. Stocks. Die Mountainbikes hier waren leider nicht mehr fahrtauglich, wir hätten gerne wir die Trails um den Kandalama See erkundet. FAZIT: Für uns war es ein lohnenswertes Design-Erlebnis und eine Übernachtung dafür ausreichend. Blogartikel Heritance Kandalama Hotel

 

HERITANCE KANDALAMA ECO HOTEL (Bewertungen/ Booking.com)

Klick auf Bild zur Großansicht

 

  • In der Nähe des Kandalama Sees liegt übrigens die Fabrik von MA'S Gewürzen (factory tour on request). Siehe unten Beitrag RICE & CURRY. Wir kaufen deren Gewürze im nahen Dambulla ein im Cargill Food City bevor wir unsere letzte Station Negombo in 3 1/2 Stunden erreichen.

LAST STOP NEGOMBO – Stadtrundfahrt mit dem Tuck-Tuck

NEGOMBO ist mit nur 5km der nächste Küstenort zum Flughafen und daher beliebt zur An- oder Abreise. Wir haben wieder Feiertag, Buddhas Geburtstag zum Vollmond. Fast alle Restaurants und Läden sind geschlossen, also machen wir gleich eine Stadtrundfahrt mit dem Tuck-Tuck, um die einst wichtigste Stadt des Gewürzhandels, vornehmlich ging es um Zimt, näher zu betrachten. 

Dutch Canal in Negombo Sri Lanka
Dutch Canal in Negombo Sri Lanka

Trotz Massentourismus hat der Ort einen authentischen Charakter erhalten mit den Fischern und ihren typischen Auslegerbooten in der Laguna, den vielen Kirchen und Tempeln, den von den Holländern angelegten alten Dutch Canals zur Verschiffung der Gewürze.

Interessant ist sicher die Fahrt durch den Hamilton-Kanal in die Lagune. Das Leben an der Laguna beobachten, die Fischer und Zugvögel, Dauer 6 Stunden (24h vorher stornierbar über Getyourguide). 

 

Für den großen Fischmarkt ist es zu spät, auf unzähligen Feldern liegen an Strand Fische zum trocknen aus, das ziemlich herunter gekommene Rest House nebenan schreibt Geschichte und sucht einen Käufer. Der buddhistische Angurukaramulla Tempel ist neueren Datums aber einzigartig bisher mit seinen opulenten Wandmalereien und raumfüllenden knalligen Figuren-Bilder.

 

Die Tour hat Spaß gemacht und wir wehren uns ausnahmsweise nicht einen Spice Garden zu betreten. Viel Lachen können wir mit unserem Heilpraktiker-Führer, der sich autodidaktisch Deutsch beigebracht hat und gierig nach neuen Redewendungen ist. Sein Zimtöl nehmen wir als Andenken an Negombo mit. Ein letztes Mal wollen wir Curry essen und müssen, da Feiertag, eins der nobleren Hotelrestaurants aufsuchen. Im Jetwin-Beach bekommen wir unser langweiligstes und teuerstes Curry der ganzen Reise serviert. 

Things to do in Negombo / Negombo Videos

Angurukaramulla Tempel in Negombo, Sri Lanka
Angurukaramulla Tempel in Negombo, Sri Lanka

 

EINE KLEINE OASE UNSER HOTEL IN NEGOMBO

 

In Negombo verbringen wir die Nacht in dem ausgesprochen geschmackvollen, kleinen Hotel Villa Araliya – nicht am Strand aber eine kleine Oase in der Stadt (10 Minuten Fußweg zum Meer). Das historische Haus ist mit viel Liebe zum Detail authentisch eingerichtet. Wir vermissen das Meer nicht – gerade ist es dort sehr stürmisch und hier am Pool sehr relaxt und heimelig. In der offenen Poolbar frühstücken wir gut bevor uns Janaka ein letztes Mal fährt und wir uns am Flughafen herzlich von einander verabschieden.

Villa Araliya reservation / review booking.com

 

In Negombo gibt es unzählige Hotels und Resorts in allen Preiskategorien. Als Beach Resort fand ich das Jetwing Lagoon ganz ansprechend, die Architektur und Lage. Hotel Übersicht Negombo.

Text: Edel Seebauer  Fotos: Jürgen Mahler

 

Wenn Euch der Bericht gefallen hat, freue ich mich über einen Eintrag in mein Gästebuch