Korsika mit dem Campingbus – Reiseroute und Tipps

 

Unsere Korsika Route – in 3 Wochen einmal um die Insel

 

  • München – Varese Italien (1 ÜN) – Savone-Bastia 23 Uhr Nachtfähre (1 ÜN).
  • Reisezeit Ende August bis Mitte September

NORDWESTEN | ZENTRUM

  • Tipp: Bastia nicht auslassen. Frühstück in der authentischen Stadt mit Flair. Zitadellenviertel!
  • Durch die Kastanienwälder der Castagniccia (Piedicroce, Klosteruinen Orezza) ins Inselherz Corte.
  • Corte (2) Stadt der Unabhängigkeit mit Bergkulisse: vom Camping Bartho loswandern ins Tavignonotal.
  • Camping Tuani (2) im traumhaften Restonica-Tal: Top-Wanderung Seen Melo & Capitello. 
  • Geheimtipp: Über das 'alte' Korsika, die Panoramastrasse von Bozio, Richtung Ostküste.

OSTKÜSTE & BERGE

  • Ostküste: Ausgrabungen der Römerstadt Aléria, Muschelessen bei den Étangs (Lagunenseen).
  • Camping Fautea (4) Fautea Strand zwischen Solenzana und Golf von Porto Vecchio (Bilderbuchstrände).
  • Ausflüge: Wanderung bei den Bavella Felsspitzen. L’Ospendale Felsenmeer & Wasserfall Piscia di Gallo.  Gumpen-Tour: Flusswanderung Cascades du Polischellu.

SÜDEN & WESTKÜSTE

  • Bonifacio Besuch: Stadt über Kalksteinfelsen, Klippenweg, Festungsstadt mit alten Turmhäusern. 
  • Domaine Perolongo Weingut (1) mit Restaurant, Zimmer & Camping. 
  • Sartène, Stadt der Blutrache, Altstadt Labyrinth Granithäuser, Markt auf der Place Porta. 
  • Camping Chez Antoine (1)
  • Filitosa, mystische Megalitstätte. Statuen-Menhire & Museum. 
  • Hauptstadt Ajaccio, Geburtsstadt Napoleons, Terrassen-Restaurants, schönster Markt Korsikas.

WESTKÜSTE & BERGE

  • Camping Funtana a l’Ora bei Porto (4):
  • Calanques de Piana: Küstenstraße, bizarre Felsenlandschaft. Dorf Piana. 
  • Top-Wanderung Capu Rossu und Turm, anschließend Baden & Schlemmen an der Plage d’Arone.
  • Spektakuläre Canyonfahrt, Wanderung in die Spelunca-Schlucht mit Picknick & Gumpenbaden. 
  • Bergdorf Evisa & Wanderung Foret & Cascade Aitone
  • Niolo-Tal: Wanderung Lac Nino > Camping Arimone Lozzi (1) zurück nach Porto. 
  • Golf Girolata – Fango-Delta 

NORDWESTEN

  • Calvi – Star des korsischen Sommers. Weißer Traumstrand und eine Altstadt mit aufregendem Nachtleben. Angenehmer, grüner Stadt-Campingplatz Paduella (1). 
  • Camping Le Bodri (2) vor L'Île-Rousse, toller Platz, Strand und Küstenweg.
  • Balagne: Ausflug in die pittoresken Berg- und Künstlerdörfer Sant Antonino, Speloncato und Pigna.  Wanderung Monte Tolu, abgeschiedenes Bergcamp Aire naturelle de camping l'Aghja (1).
  • Camping San Damiano (1) am Meer bei Bastia, 8 Uhr Morgenfähre Bastia-Livorno.

 

VON SAVONA NACH KORSIKA

Reisezeit Ende August bis Mitte September. 

Nach Korsika nehmen wir die Autofähre von Savona nach Bastia. Eine private Schlafkabine gab es für die Nachtfähre relativ günstig. Savona ist ein klassischer italienischer 'Bagni' Badeort an der ligurischen Riviera. 

 

STOP-OVER TIPP: VARESE

Mein Tipp für einen Zwischenübernachtung ist die lebendige, typisch italienische Stadt Varese mit einer hübschen Altstadt und guten Geschäften. Der Sacro Monte di Varese ist UNESCO Weltkulturerbe. Der Andachtsweg  mit 14 Wallfahrtskapellen bietet herrliche Panoramen. Schnell und günstig geht es mit dem Stadtbus hinauf.

 

Gut Schlafen & Essen: Auf dem Sacro Monte gibt es zwei sehr gute Restaurants in den Hotels Colonne und Al Borducan. Beide haben eine ausgezeichnete Küche und  feine Fernblicke. Halbpension nehmen! 

Das Hotel Europa ist ein nettes Hotel im Zentrum von Varese unweit von der Kultbar 'Cafè Balthazar'.