Safari Nostalgie am Kilimanjaro – Shu'mata Camp

Tansania Safari am Kilimandscharo – Shu'mata Luxury Tented Camp abseits der Touristenpfade

Shu'mata camp Luxury camp Tanzania Kilimanjaro shumata camp
Shu'mata 'Luxuscamping zu Füßen des Kilimanjaro'
Shu'mata Luxury camp Tanzania Kilimanjaro, Tansania Safari Luxuscamp shumata camp
Gäste-Safarizelt mit überdachtem Einsuite-Bad

Das Shu’mata Camp ist Eco-Luxus mit Buschromantik

Das große, offene Hauptzelt im Kolonialstil ist das Wohn- und Esszimmer des Camps – romantisch verspielt und gemütlich gestaltet mit schönen Antiquitäten. Die fünf großen Gästezelte versprühen Safari-Nostalgie und lassen an Hemingways Afrikareisen denken. Nur auf seine Badewanne, die er auf Safari stets mit sich führte, müsste er hier verzichten, wie auf Jagdtrophäen, die hier Kunstwerke aus Glasperlen sind. 

 

Shumata Safari camp Tansania Kilimanjaro Shu'mata camp Tanzania
Beruhigende Weite, nur Buschgeräusche sind zu hören.

 

Das Zeltinnere ist ein romantischer Safaristil aus vergangenen Zeiten, kombiniert mit traditionellen tansanischen Materialien und den Erdfarben der Massai. Vom komfortablen Wohnzelt geht es in den angeschlossenen großen Badbereich mit open-air Dusche. Das bequeme, große Bett ist ein Luxus im Busch (jedes Zelt hat noch ein zweites etwas kleineres Bett). Wir folgen dem Tipp vorheriger Gäste, die Fensterabdeckungen oben zu lassen für den 'Panorama Morning View' aus dem Bett. Die Natur macht dem einen Strich durch die Rechnung. Statt vom sanften Grasen der Zebras werden wir nachts von heftigem Regentrommeln und Wasser im Zelt geweckt und müssen die Fenster leider schließen.

 

Open air bath Shumata Safari camp Tansania Kilimanjaro Shu'mata camp
Shu'matas Open Air Dusche
luxury safari tent Shumata camp Tanzania Kilimanjaro shu'mata camp Tansania
Safari-Feeling à la Hemingway – once in a lifetime experience

Klick auf Bildergalerie

 Shu'mata Safari Camp breakfast Tanzania Kilimandscharo Shumata camp
Breakfast with a View

Am nächsten Morgen strahlt die Sonne aber in der Ebene spiegelt sich weit das braune, stehende Wasser. An eine Safari in den Sinya Plains nahe der Grenze zum Amboseli Nationalpark ist heute Morgen nicht zu denken. Der Frühstückstisch wird erstmal ins Freie gebracht und wir beschließen mit Kipondo dem Manager und Mokili unserem Guide gemeinsam auf Pirschfahrt zu gehen und den heute stattfindenden Massai-Markt und eine Boma zu besuchen (zum Reisebericht). Mokili weiß unendlich viel über die Tier- und Pflanzenwelt zu erzählen und hat stets seine Field Guides zur Hand. Wir beneiden die Königin im Termitenhügel, die von ihren 'Kammerdienerinnen' mit Grundwasser gekühlt wird, während draußen die Hitze steigt.

 Safari Tour with Shu'mata Camp Kilimanjaro Tansania
Auf Pirschfahrt im Amboseli Ökosystem

Klick auf Bildergalerie

 

Am Nachmittag kehren die Gäste langsam von ihren Camp-Aktivitäten zurück, von der Maasai Boma oder dem Naturalist Walk, der Amboseli Elefants Tour oder Kilimanjaro for All Tour (siehe Reisebericht Safari Arusha-Kilimanjaro).

 

Bei einem Kilimanjaro-Bier sitzen wir und lauschen den Lauten der Natur und dem Knistern des Feuers, bis zum Abendessen gerufen wird. Wer mag, geht vorher noch auf Night Game Drive. Kipondo, der Manager überrascht uns heute in Massai Kleidung, der charakteristischen 'Shuka'.

Das Dinner wird gemeinsam an einer großen Tafel eingenommen. Die Gesellschaft des Managers ist interessant wie unterhaltsam. Was der Koch an Menüs auf den Tisch bringt ist wirklich fein. Nach der Crème brûlée kommen rhythmische Laute aus dem Hintergrund und tanzende Massai stellen sich vor uns in Reihe auf. Sie klingen wie Instrumente, benutzen aber lediglich ihre Stimmen, ein kehliges Brummen, ausgestoßene hohe und tiefe  Laute, oder stampfen mit den Füßen auf. Nach und nach erkennen wir in ihnen die Belegschaft des Shu’mata Camp und verfolgen fasziniert ihren kultischen Sprungtanz von beeindruckender Höhe. In Sprechgesängen erzählt jeder Einzelne von seinen Heldentaten bevor er zum Sprung ansetzt. Die Höhe des Sprungs ist das Maß seiner Stärke und seiner Chancen bei den weiblichen Zuschauerinnen.

Ein schöner Abschied von der Shu’mata Familie.

Nützliche Informationen zum Shu'mata Camp Tansania

  • Ein Aufenthalt im Shu’mata Camp eignet sich sowohl zu Beginn einer Safarireise als auch zum entspannten Abschluss, wenn man steif und durchgerüttelt aus der überfüllten Serengeti kommt.
  • Wildtiere: Zebras, Gnus, Gazellen, Giraffen und Elefanten, vielleicht sogar Geparden und Löwen.
  • Buchung. Das Shu’mata Luxuscamp (deutsch-englische Webseite) gehört zur Hatari Lodge im Arusha Nationalpark und wird häufig in Kombination gebucht oder zum Kilimanjaro Safari Circuit ausgeweitet (Angebot Beispiel). Bei vielen Reiseveranstalter (z.B. Chamäleon) im Programm. Während der großen Regenzeit im April und Mai ist das Camp geschlossen. Preis: Luxuskategorie (mit Vollpension + Aktivitäten).
  •  Anreise Shu’mata Camp / Lage: Vom Kilimanjaro International Airport oder Arusha ca. 3 Stunden, von der Hatari Lodge 2 Stunden. Coastal Airways fliegt von Arusha täglich zum West Kilimanjaro Airstrip (Shu’mata Camp) mit Verbindung in die Serengeti und nach Sansibar.

 Kilimandscharo Bick vom Schumata Camp Kilimanjaro
Camp Blick auf den Kilimandscharo – mit 5.892m höchster Berg Afrikas

von Edel Seebauer

 

Hinweis: Die Unterkunft wurde freundlicherweise von The African Embassy Safaris zur Verfügung gestellt. 

Wenn Euch der Bericht gefallen hat, freue ich mich über einen Eintrag in mein Gästebuch.