Rifugio Lagazuoi Cortina Dolomiten – der Berghütten-Tipp

Ein 'Hochgenuss' Schlutzkrapfen mit Dolomiten-Blick

Rifugio Lagazuoi Berghütte bei Cortina d'Ampezzo, Südtirol – Italien

 Traumhütte gefunden – Rifugio Lagazuoi bei Cortina d'Ampezzo
Traumhütte gefunden – Rifugio Lagazuoi bei Cortina d'Ampezzo
Schlutzkrapfen im Rifugio Lagazuoi, Dolomiten Südtirol
Schlutzkrapfen im Rifugio Lagazuoi, Dolomiten Südtirol

Schlaflos auf dem Dach der Dolomiten

In nur 3 Minuten bin ich oben auf knapp 2800 Metern und 360° mächtige Dolomiten-Gipfel müssen erstmal erfasst werden.

 

Auf der Panorama-Terrasse kann ich ablesen: Fanesgruppe, Tofana-Gipfel, Civetta und Marmolata, der Sellastock und die Puezgruppe – atemberaubend.  Toni begrüßt mich freundlich und begleitet uns ins Haus – er ist ein Schäferhund und gehört zur Familie Pampanin, die 1965 die Lagazuoi-Hütte auf dieser spektakulären Felskante erbaut haben, Sohn Guido führt das Erbe seiner Eltern mit Leib und Seele weiter.

 

Drin ist es ursprünglich, gemütlich, warm, nichts wurde aufgestylt.  Wir bekommen noch das letzte Doppelzimmer, ein Luxus in den Bergen! Nur das gute Essen kann von den Ausblicken ablenken, die stündlich neue Bilder liefern. Zum Sonnenuntergang geht es zu wie im Bienenstock – alle paar Minuten raus und rein getrieben vom Naturschauspiel, keine Kamera der verbliebenen Übernachtungsgäste will etwas verpassen. Glücklich kann sich schätzen, wer den Sonnenuntergang und Sonnenaufgang hier erleben darf.

 

Währenddessen wird drin zum Abendessen hübsch eingedeckt, die Gäste per Namenskarten an drei Tischen zusammengesetzt. Die Hütte ist an diesem Wochentag nicht sehr voll, die Weihnachtsferien sind gerade rum. Alle nehmen die Halbpension, Wildbraten, Polenta und Gemüse (geht aber auch à-la-Carte). Ausgewählte Weine meist aus Südtirol und Italien stehen in der separaten Weinkarte. Uns schmeckt der rote Hauswein, wir bleiben dabei und er fließt gut, auch bei unserem englischen Tischpärchen mit dem schönen Namen Snow, eine Snowboarderin und ein eingefleischter Telemarker (dessen erste Ehe an diesem Thema scheiterte). Man versucht sich bettschwer zu trinken, um die ansteigende Hormon-Produktion (Adrenalin) auf dieser Höhe lahm zu legen. Es hat nicht funktioniert, bei keinem. Gegen 22 Uhr liegen alle im Bett und das nächtliche Treiben auf den Fluren scheint kein Ende zu finden. 

Sonnenuntergang auf der Rifugio Lagazuoi Hütte, Dolomiten Südtirol
Sonnenuntergang auf der Rifugio Lagazuoi Hütte, Dolomiten Südtirol

Bilder zum Vergrößern anklicken - erster Tag mit Sonnenuntergang

 

Der Schlaflose ist glücklich, wenn er wieder aufstehen kann.

 

Um 7h30 sitzen alle bis auf Mrs. Snow vor einer großen Kaffeekanne am Frühstückstisch und warten auf den Startschuss der Liftstationen. Als nicht Skifahrerin verweile ich noch gerne etwas am himmlischen Ort.

 

Nur 10 Minuten durch den Schnee, finde ich unweit der Bergstation die Holztür zu den Kriegsstollen aus dem Ersten Weltkrieg. Hier haben sich die italienische und österreichische Alpentruppen einen erbarmungslosen Stellungskrieg geliefert – sehenswert das kleine Museum des 1. Weltkrieges

 

Ein letztes Mittagsmahl soll uns den Abschied von hier erleichtern. Wer einen Blick in Küche wirft (blitzblanker Edelstahl, weiße Kochhaube), sieht dass hier ambitioniert gekocht wird. Die Skifahrer wissen wo es schmeckt, die Stube ist voll. Aus der Küche werden verlockende Teller getragen, und machen mir die Entscheidung wieder extra schwer. Meine hausgemachten Schlutzkrapfen mit Roter Bete und Mohnbutter sind traumhaft gut. Als Fleischgerichte stehen z.B. Lamm- oder Hirsch-Entrecote, Tagliatelle mit Rehfleisch auf der Karte (s. Fotos). Capuccino oder Espresso hier oben sind hervorragend und zu angenehm italienischen Preisen. „A place to be before you die“.

 

Auch für Besucher von Cortina d'Ampezzo lohnt das gute Restaurant im Rifugio Lagazoui – Auto parken und mit Gondel rauf.

Bilder zum Vergrößern anklicken - Zweiter Tag zum Sonnenaufgang

Berghütte Rifugio Lagazuoi Infos

Rifugio Lagazuoi Familie Pompanin am besten Mobil +339 340 7195306 (Festnetz manchmal problematisch).

Lage: Südtirol am Falzaregopass  etwas 15km von Cortina d'Ampezzo, erreichbar mit der Lagazuoi-Seilbahn, im Sommer auch zu Fuß.  

7 Zimmer inklusive  Badetücher (4 Doppel, 2 Dreibett, 1 Vierbett), 3 Bettenlager (6/12/14 Personen).

Halbpension oder à-la-Carte Küche. Sehr gutes, reichhaltiges Frühstück inkl. Kanne heißer Milch.

Gut ausgestattete WCs inklusive Bidet, einfache Gemeinschaftsduschen für die man separat Münzen kauft.

 

Text: Edel Seebauer  / Fotos: Jürgen Mahler

 

Wenn Euch der Bericht gefallen hat, freue ich mich über einen Eintrag in mein Gästebuch.