website translator plugin

APPENZELL – ALPSTEIN Best of the Alps

Bilderbuch-Wanderung mit Komfort

Bollenwees, Fählensee Appenzell
Bollenwees, Fählensee Appenzell

Mann könnte das Alpsteinmassiv mit dem weit sichtbaren Säntis (2.500m) als die Essenz einer Alpenlandschaft beschreiben – ein Hochgebirgsszenario en miniature. Bilderbuch-Berge und Seen. Echte Hütten-Romantik. In schmucken kleinen Zimmern schläft es sich herrlich im alten Holzbett unter der dicken Federbettdecke. Das Hüttenessen ist eine Freude und die Kreativität endet nicht mit dem besten Appenzeller Käserösti. Hier im Appenzell wird noch echtes Brauchtum gelebt – eins der traditionellen 'Stobete' Alpfeste sollte man sich nicht entgehen lassen Stobete Termine und informative Website zum Appenzell

Berggasthaus Bollenwees (Zimmer inzwischen renoviert)
Berggasthaus Bollenwees (Zimmer inzwischen renoviert)
Blick auf den Säntis vom Gasthaus Schäfler, Appenzell
Blick auf den Säntis vom Gasthaus Schäfler, Appenzell

Diese Berge ziehen uns immer wieder an, und nachdem wir zum 4. Mal den Alpstein durchwandert haben, will ich dieses Kleinod preisgeben und davon berichten. Nie wurde es langweilig, denn das dichte Streckennetz läßt immer neuen Wanderwege kombinieren – von kurzen bis anspruchsvollen langen Etappen – und immer wartet eine schöne Einkehr. Ob für ein Wochenende oder eine ganze Woche. Es gibt unterschiedliche Einstiegsmöglichkeiten z.B. in Brülisau, Wasserauen oder Frümsen

Wanderkarten Appenzell Alpstein über Amazon

Kleine Panoramakarte Alpstein mit Hütten, Seilbahnen

Beitrag: Der Alpstein, Berg und Alpinwandern

Bergfexkarte Appenzell 

Karte Appenzeller Alpen mit Gehzeiten für die Tourenplanung
Mit Hilfe der Marschzeitangaben lassen sich die Touren einfacher planen
Alpstein Wanderkarte.pdf
Adobe Acrobat Dokument [1.3 MB]
Download

„Alpstein von Oben“ - man möchte gleich den Rucksack packen

Der schnelle Weg zum Berg

TIPP: Von der Autobahn auf den Berg (Frümsen). Wer von Norden kommt kann z.B. ab Frankfurt in gut 4 Stunden auf dem Berg sein, von der Autobahn Richtung Chur fährt man raus nur 5 km bis nach Frümsen, dort parken, in die kleine Gondel steigen und direkt auf 1751 Metern am Berggasthaus Staubern ankommen. Wer abends anreist kann dort auch übernachten. Letzte Fahrt geht noch um 22 Uhr! Berggasthaus STAUBERN und genauer Gondel Staubern Fahrplan

Staubern 1751m – Bollenwees 1471m, 1h45

Am STAUBERN angekommen laufen wir weiter, von hier führt ein herrlicher Grat-Wanderweg (ca. 1h45), zum Schluss steil ab, zum Berggasthof BOLLENWEES am Fählensee. Idyllischer und kitschiger könnte das Bild, das sich einem eröffnet nicht sein. Der Gebirgssee ist einfach zauberhaft – und eiskalt. Von hier möchte keiner so schnell weiterziehen, von unserem Doppelzimmer haben wir besagten Traumblick (es gibt auch Matratzenlager). Man kann den See hinter laufen zur ebenso idyllischen Fählenalp, einem Hof mit Ziegen, Kühen, Schweinen. VIDEO zur Bollenwees

Wanderung Staubern-Bollenwees, Appenzell
Wanderung Staubern-Bollenwees, Appenzell

Rundwanderung ab/bis Bollenwees 1470m:

  • Über Mutschen 2122m zum Zwinglipass und über die Fählenalp zurück, kurz drahtseilgesichert ca. 5h 
  • Oder von der Bollenwees zum Altmannsattel 2436m und auf dem gleichen Weg zurück, teilweise gesichert, 5½ Std.
Bollenwees, Appenzell
Bollenwees, Appenzell
Fählenalp, Appenzell
Fählenalp, Appenzell

TIPP: Stobete Alpfeste

Draußen bei der großen Terrasse zum See findet am Abend das Alpfest statt. Die Einheimischen, jung und alt alle in ihrer einmaligen schmucken Tracht pilgern heute zur Stobete auf die Bollenwees. Wir machen es uns auf der Wiese bequem mit Bier und sehr lecker gegrillter Kalbsbratwurst im Wachspapier. Das tanzfreudige Volksfest beginnt. Jodler und Kuhglockenschüttelnde Sennen. Die Männer tragen einen Ohrring, den 'Ohrschuefe' in Form der hölzernen Rahmschöpfkelle, dem wichtigen Handwerkszeug bei der Käseherstellung. Ein wilder Männertanz, dann amüsante junge Paare die sich necken, turteln, streiten und wieder versöhnen. Später wird zum allgemeinen Tanz aufgerufen – der Abend geht lang und alle haben ihren Spaß.   Alle Stobete Termine auf den Berghütten

Bollenwees 1470m – Meglisalp 1517m

Verschiedene Wege führen zur Meglisalp:

  • Der direkte Weg über Bötzel dauert 2¼ Std.
  • Dann gibt es natürlich die schöne und anspruchsvolle Tour durch Bogarten und über Marwees, einem aussichtsreichen schmalen Grat mit fantastischen Tiefblicken, schwindelfrei muss man sein, und nur bei trockenen Verhältnissen.
  • Da es noch Schneefelder gibt nehmen wir die längere schöne Tour über Zwinglipass und Rotsteinpass (Berggasthaus) 4½-5 Std. 
Wanderung zur Meglisalp, Appenzell
Wanderung zur Meglisalp, Appenzell
Variante über Marwees Gipfel
Variante über Marwees Gipfel
Meglisalp, Appenzell
Meglisalp, Appenzell

Die MEGLISALP ist eine kleine Sennersiedlung und ein Ort für Genießer, umgeben von Almwiesen mit Stallungen und Kapelle, romantische Bauernzimmer mit Waschschüssel, und vor allem das sehr gute und kreative Essen wie Bärlauch-Spätzle oder Rehtartar und die hervorragenden Ziegenmilchprodukte. VIDEO Meglisalp

Meglisalp 1517m – Schäfler 1924m

Wanderung zum Schäfler, Appenzell
Wanderung zum Schäfler, Appenzell

Das Berggasthaus SCHÄFLER hat die spektakulärste Lage – einem Adlerhorst gleich blickt es über den Alpstein und zum massiven Säntis. Gemütliche romantische Zimmer mit Bauernmöbeln und Federbetten oder Kajütenzimmer. Auch hier sehr gute Verpflegung. Von der Meglisalp über verschiedene Wanderrouten erreichbar:

  • Etwa 2h45 über den Berggasthof Mesmer.
  • Längere Tour über den Säntis: bis Säntis 2h45, bis Schäfler 2h30, total ca. 5½ Std.
  • einfachster Aufstieg vom Parkplatz Wasserauen mit der Ebenalpbahn hoch, dann 1 Stunde bis zum Schäfler. Die Wanderung ohne Seilbahn 2¼ Std. 
Berggasthaus Schäfler, Appenzell
Berggasthaus Schäfler, Appenzell

Schäfler 1924m - Plattenbödeli 1284m

Eine letzte Nacht verbringen wir im Berggasthof Berggasthaus Plattenbödeli am Sämtisersee bevor wir wieder über den Staubern zum parkendem Auto abfahren. Im Plattenbödeli gibt Nostalgie-Zimmer wie auch Matratzenlager – und das berühmte frisch zubereitete knuspriges Chäsrösti. Das Plattenbödeli ist ebenfalls ein guter Ausgangspunkt für Wanderungen im Alpstein. Vom Parkplatz Brülisau erreicht man es zu Fuß in 1¼ Std. VIDEO PLATTENBÖDELI

Sämtisersee, Plattenbödeli Appenzell
Sämtisersee, Plattenbödeli Appenzell

Appenzeller Sennerrösti unvergesslich gut

Während der Wanderungen war die Vorfreude immer groß auf ein Appenzeller Sennerrösti, knusprig mit köstlichem würzigem Alpkäse. Rezept aus appenzeller-produkte.ch:

Foto www.appenzeller-produkte.ch
Foto www.appenzeller-produkte.ch

750g Kartoffeln, 2 grosse Karotten

150g Appenzeller®, EXTRA, grob gerieben

1 Bund glattblätterige Petersilie, gehackt

2 Esslöffel Rosmarinnadeln, fein gehackt

2 Esslöffel Bratbutter

Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer

4 Scheiben Appenzeller® oder nach Belieben

 

Kartoffeln ungeschält im Dampfkochtopf weich kochen, noch heiß schälen, auskühlen, an der Röstiraffel reiben. Karotten an der Raffel dazu reiben. Käse, gehackte Petersilie und Rosmarinnadeln daruntermischen. Die Butter in einer Bratpfanne warm werden lassen, Rösti-Gemisch beigeben, unter gelegentlichem Wenden leicht anbraten. Mit Salz, Pfeffer und wenig Cayennepfeffer würzen, zu Kuchen formen, nicht mehr bewegen, zugedeckt ca. 15 Min. bei kleiner Hitze weiter braten, bis sich eine goldgelbe Kruste bildet. Rösti mit flacher Platte wenden, zugedeckt ca. 10 Min. weiter braten. Zum Schluss die Käsescheiben auf die Rösti legen und schmelzen lassen. Mit einigen Petersilienblättern garnieren.

 

Appenzeller Gesang. Wundersam langsame Harmonie

Ich bekomme schon etwas Gänsehaut, wenn in den Bergen der mehrstimmige langsame Gesang der Appenzeller erklingt, ein Naturjodeln („Zäuerli“) der nur im Appenzell gesungen wird. Eine langsame, melancholische Melodie begleitet von "Schelleschöttle" (mit großer Kuhglocke) oder dem Alphorn. Diesen Bergfrieden möchte man festhalten, unsere alpenländische Blas- und Marschmusik wäre hier deplaziert. Reinhören auf Youtube

 

Buch-Tipp

Unzählige Reiseführer notieren zwar die landschaftlich schönen Punkte, sagen aber nicht, warum sie uns eigentlich gefallen. Wer Natur und Landschaft nicht nur ablichten will, sondern eigene Eindrücke auch in Worten schildern möchte, für den gibt es mit der Neuauflage von Friedrich Ratzels „Über Naturschilderung“ (1904) eine großartige Anleitung, die zugleich Anregung zum Selbst-Schreiben ist. Zum Beispiel im Alpstein. 

(Friedrich Ratzel, bedeutender deutscher Geograph)

 

 

 

TEILE DIESEN BEITRAG

BEI GEFALLEN DANKE FÜR EIN FACEBOOK-LIKE, ODER SCHREIB MIR INS GÄSTEBUCH